Sonntag, 29. März 2020 18:11 Uhr

Silbermond singen Klartext in neuem Corona-Song „Machen wir das Beste draus“

Nico Schimmelpfennig

Am vergangenen Mittwoch haben Silbermond bei Mark Forster in seiner Live-Show „Forsterstraße“ spontan ein neues Lied gespielt, dass sie letzte Woche geschrieben haben.

Über den Song zum weltweit wohl wichtigsten Thema sagt die Band aus Bautzen:„Dieses Lied soll uns nicht bereichern und wir wollen keinen Profit aus der aktuellen Lage schlagen! Musik ist aber gerade in solchen Zeiten vielleicht ein Anker und ja auch irgendwie ein Garten für uns. Rauskommen, reflektieren, traurig sein, Hoffnung tanken.“

Zwischen Kleiderschrank, Küche und Couch

Die Nachfrage nach dem Song war so gewaltig, dass Steffie und ihre Jungs den Song unbedingt teilen mussten: „Uns haben viele persönliche Zeilen erreicht, in denen gefragt wurde, wo man das Lied hören kann. Die Wahrheit ist, nirgendwo.“

Und weiter: „Das wollten wir so natürlich nicht auf uns sitzen lassen und da diese Zeiten von allen Erfindungsreichtum und Kompromisse fordern, sind gestern und vorgestern irgendwo zwischen Kleiderschrank, Küche und Couch diese Aufnahmen entstanden. Wir waren in keinem Studio und wir 4 haben uns dafür nicht gesehen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von SILBERMOND (@silbermond) am Mär 20, 2020 um 8:06 PDT

Selbst das Video haben Silbermond selbst gemacht: “ wie man sieht“, erzählen sie schmunzelnd. Man kann also sagen, dass die Herrschaften die Zeit Zuhause sinnvoll genutzt haben. Ganz nach dem Motto: „Machen wir das Beste draus“.? Und noch einen Lichtblick geben Silbermond an ihre Fans: „Sollte dieses Lied Kohle einspielen, wird die gespendet. Das versteht sich von selbst. Die Erlöse gehen an die Tafel Deutschland.“

Organisationen wie die Tafel hatten in den letzten Tagen bedauerlicherweise wegen der enormen Probleme ausreichend Lebensmittelspenden zu bekommen. Grund dafür sind die anhaltenden Hamsterkäufe der Deutschen.

Das könnte Euch auch interessieren