Donnerstag, 5. Dezember 2013 10:52 Uhr

Silva Gonzalez in Therapie

TV-Strahlemann Silva Gonzalez ist in Therapie.

Der ‚Hot Banditoz‘-Sänger und ‚Dschungelcamp‘-Bewohner ist für seine immer gute Laune bekannt, enthüllt jetzt jedoch, dass er unter schweren Depressionen leidet und sich deshalb in einem Hamburger Klinikum helfen lässt.

Silva Gonzalez in Therapie

„Meine Seele blutet“, erklärt Gonzalez gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung. „Ich hatte Selbstmordgedanken, hatte mir die Tabletten schon raus gelegt. Der Gedanke, dass ich das meiner Mutter nicht antun kann, hat mich dann gerettet. Meine Schwester hat mich dann hierher gefahren.“
Nun lässt sich der sympathische Sänger endlich helfen und wird für etwa sechs bis acht Wochen in Behandlung bleiben. „Ich muss jetzt lernen kürzer zu treten und gesund zu werden“, sagt der 34-Jährige über seinen Aufenthalt.

Eigentlich sah es zu Beginn des Jahres gut für den Entertainer aus, immerhin hatte er sich vernünftigerweise dazu entschlossen, seine Dschungelgage zu sparen und verliebte sich außerdem in die kleine Schwester von Dschungel-Mitstreiterin Georgina Fleur. Damals sagte Gonzalez noch zuversichtlich: „Ich glaube, da entwickelt sich etwas.“ (Bang)

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren