Sind Britney Spears und Sam Asghari bald verlobt?

Britney Spears und Sam Asghari haben sich 2016 bei einem Videodreh kennengelernt. (jom/spot)
Britney Spears und Sam Asghari haben sich 2016 bei einem Videodreh kennengelernt. (jom/spot)

Tinseltown/Shutterstock

04.09.2021 17:16 Uhr

Wagen sie den nächsten Schritt in ihrer Beziehung? Britney Spears und Sam Asghari wollen sich offenbar schon bald verloben.

Britney Spears (39) und Freund Sam Asghari (27) wollen angeblich den nächsten Schritt in ihrer Beziehung wagen: Das Paar wolle „unbedingt“ eine Verlobung und schmiede Familienpläne, erklärt ein Insider im Interview mit „Entertainment Tonight“. „Es war nie die Frage: ‚Wird es passieren?‘ Es ging immer darum, wann“, erzählt die anonyme Quelle. Eine Verlobung sei „natürlich“ der nächste Schritt.

„All ihre Träume in Sachen Beziehung mussten wegen der Vormundschaft pausieren“, führt der Insider weiter aus. „Sie konnten sich nicht wie ein normales, erwachsenes Paar entwickeln.“ Für die beiden sei es in den vergangenen beiden Jahren „wie Dating in der Highschool“ gewesen. Als ein weiteres Indiz für eine baldige Verlobung sehen Fans neue Fotos, die „TMZ“ vorliegen und Asghari beim Shoppen in einem Schmuckgeschäft und möglicherweise auf der Suche nach einem Verlobungsring zeigen.

Die Sängerin und Asghari lernten sich 2016 beim Dreh ihres Musikvideos zu „Slumber Party“ kennen, verabredeten sich später und wurden ein Paar. Spears war bereits zwei Mal verheiratet. Ihre zweite Ehe mit Tänzer Kevin Federline (43) hielt von 2004 bis 2007. Aus ihr stammen die beiden Söhne Sean (15) und Jayden (14).

Vormundschaftsstreit in den letzten Zügen?

Mitte August hatte ihr Vater Jamie Spears (69) in einem Gerichtsdokument angekündigt, die Vormundschaft seiner Tochter zu beenden, „wenn die Zeit reif ist“. Wann dies konkret der Fall sein wird, ließ er zwar komplett offen, jedoch feierte das Umfeld der Sängerin die Aussage bereits wie einen endgültigen Sieg vor Gericht.

Spears wurde 2008 entmündigt und ihr Vater Jamie als Vormund eingesetzt. Gegen diese Vormundschaft kämpft die 39-Jährige schon seit geraumer Zeit an. Ihr war im Juli die Wahl eines neuen Anwalts genehmigt worden. Dieser hatte daraufhin offiziell einen Antrag eingereicht, um den Vater der Sängerin als finanziellen Vormund zu ersetzen.