Samstag, 9. Januar 2010 12:47 Uhr

Slash über seinen Heroinkonsum und die Akoholabstinenz

Velvet Revolver-Gitarrist Slash hat jetzt über seine Heroinabhängigkeit geplaudert. Er sagte dazu dem Herrenmagazin ‚GQ‘: „Heroin war die perfekte Ergänzung zu meiner Persönlichkeit. Es passte einfach perfekt. Alle anderen nahmen Kokain und Speed und das macht hyperaktive Leute noch hyperaktiver. Heroin hingegen hat mich noch zurückgezogener und stiller gemacht. Das war einfach meine Droge. Für mich war das eine Flucht aus der Realität.“

Seine Sucht geriet jedoch irgendwann außer Kontrolle und heute ist der 44-Jährige clean, trinkt angeblich auch keinen Tropfen Alkohol mehr: „Ich vermisse es momentan nicht. Vor drei Jahren hatte ich viel Stress, weil es mit Velvet Revolver nicht gut lief und meine Ehe auf der Kippe stand. Für eine Weile schlug ich wieder diesen Weg ein und obwohl es für kurze Zeit Spaß machte, machte es nicht mehr so viel Spaß wie früher. Aus dem Lebensstil bin ich einfach herausgewachsen.“

Slash lebt jetzt in Los Angeles, gegenüber von Robbie Williams, und plauderte in dem Interview auch über seine Zeit im britischen Stoke-on-Trent, wo auch der Ex-Take That-Star lebte. Dort kannte jeder jeden und alle wußten alles voneinander. Die schönste Erinnerung war das: „Meine Großmutter machte große Hackfleisch-Kuchen, und mein Vater nahm mich immer für lange Spaziergänge auf’s Land mit. Ich liebte es.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren