15.11.2020 17:49 Uhr

Sneaker-Kult – Teil 1: Die beliebtesten Turnschuhe der 90er!

Damals wie heute: Sneaker sind schon lange mega beliebt! Wir zeigen dir die absoluten Trend-Turnschuhe aus den 90ern.

Foto: Shutterstock/ Maxim Apryatin

Sneaker in jeglicher Art sind heutzutage beliebter als je zuvor. Sneaker-Freaks auf der ganzen Welt warten sogar Nächte lang vor den Geschäften, um ihren Top-Sneaker abzubekommen. Doch die Liebe zu den Sportschuhen hält schon sehr viel länger an. Wir zeigen dir die Trend-Sneaker aus den 90er-Jahren.

Nike „Air Jordan IX“

Ein Schuh, den wohl jeder Sneaker-Freak kennt: Air Jordans. Die von Nike und dem Basketballspieler Michael Jordan auf den Markt gebrachten Schuhe sind bis heute super beliebt und werden deshalb oft zu horrenden Preisen weiterverkauft. Der „Air Jordan IX“ war 1993 der erste Jordan, den Michael Jordan nach seinem Basketball-Rücktritt herausbrachte. Das Schuhdesign war inspiriert von dem globalen Einfluss, den MJ hatte. Deshalb tauchten dort auf der Sohle Nachrichten in den verschiedensten Sprachen auf und das bekannte „Jordan“-Logo lag über einem Globus.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von ISRASNKRHEAD (@israsnkrhead)

Adidas „Mutombo“

Der „Mutombo“ von Adidas entstand 1992 in Zusammenarbeit mit dem Basketballspieler Dikembe Mutombo. Mit dem Sneaker-Design wollte Adidas die afrikanische Herkunft Mutombos feiern und verlieh dem Schuh einen noch nie da gewesenen Look. Der Schuh scheint Sneaker-Fans so überzeugt zu haben, dass Adidas den Schuh 2013, also nach 21 Jahren, erneut herausgebracht und den Basketballschuh somit erneut auf die Straßen zurück geholt hat.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sneaker News (@sneakernews)

Nike Zoom Flight „The Glove“

1998 brachte Nike einen Sneaker heraus, den wir heutzutage so ähnlich von Firmen wie Balenciaga kennen. Damals allerdings war der Schuh etwas komplett Neues und eine mutige Innovation. Die Rede ist vom „Nike Zoom Flight The Glove“. Bis auf die Sohle, war der Fuß komplett ummantelt, wie in einer Socke. Die Inspiration für den Schuh kam allerdings nicht von Socken, sondern von Autos. Viele Sneaker-Designer haben sich damals öfter von der Autoindustrie für neue Entwürfe inspirieren lassen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Paul Griño (@marvinpaulgrino)

New Balance „M997“

Im Gegensatz zu anderen Firmen in den 90ern, blieb New Balance der Ästhetik ihres Basic-Designs treu. Neutrale Farben, eine dicke kissenartige Sohle und das „N“-Logo an der Seite des Schuhs. Das macht sich auch heute noch bemerkbar. Im Vergleich zum 1991 erschienenen „M997“, hat sich auch heute kaum etwas an den Sneakern verändert. Das scheint allerdings auch das Erfolgsgeheimnis der Firma zu sein, denn bis heute sieht man den Schuh auf so ziemlich jeder Straße.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Lotus Services (@lotus_servicesco)

Nike „Air Force 180 Low“

Im Moment sieht man einen Schuh an jedem Fuß, egal ob Mann oder Frau: den „Nike Air Force“. Besonders in diesem Jahr erlebte der Schuh ein riesen Comeback und gehört aktuell mit zu den beliebtesten Sneakern. Der „Air Force 180 Low“ von 1992 sieht allerdings noch ganz anders aus, als die „Air Forces“ von Heute. Was damals Low genannt wurde, wäre heute von der Höhe wohl eher ein Mid-Sneaker. Und auch die Sohle ist anders als bei den neuen Modellen. Denn diese hatten noch ein integriertes Luftpolster, wie zum Beispiel beim „Air Max“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein von @nyamco23 geteilter Beitrag

Converse „Voltage“

Converse-Sneaker gehören auch heute noch mit zu den beliebtesten Sneakern überhaupt. Den typischen Look kennt wohl jeder, egal ob jung oder alt. Der „Converse Voltage“ von 1995 tanzt da allerdings etwas aus der Reihe. Nicht nur die Form des Schuhs erinnert kein Stück an die heutigen Modelle, auch das Design ist sehr speziell. Von den schwarz-weißen Blitzähnlichen Streifen erhält der Schuh wohl auch seinen Namen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Joalh (@joalhmx)

Nike „Air More Uptempo“

Unter Sneaker-Designern ist ein wichtiger Punkt immer der Wiedererkennungswert von Schuhen und ihrer Marke. Man soll schon von weitem erkennen, welchen Sneaker jemand trägt. Das war wohl auch der Hintergedanke bei den 1996 herausgebrachten „Air More Uptempo“ von Nike. Das riesengroße „Air“-Logo an der Seite des Schuhs wäre wohl bereits aus dem Weltall zu erkennen…

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Sneakers Store España ?? (@sneakers_store35)

Airwalk „Jim“

Airwalk ist zwar keine Marke, die so im Gedächtnis bleibt wie zum Beispiel Adidas, Nike oder Reebok. Aber 1993 habe sie den „Airwalk Jim“ auf den Markt gebracht, der von der Sneaker-Community heiß und innig geliebt wurde. Die Schuhe orientierten sich an der Optik von Bällen, wie zum Beispiel Tennisbällen oder Basketbällen. Dadurch entstand ein sehr einzigartiger und spezieller Look.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Chad Petty (@pettycrimes37)

(AK)