Montag, 9. Januar 2012 19:48 Uhr

Snoop Dogg wurde wegen Drogenbesitzes festgenommen

Los Angeles. Snoop Dogg wurde am Wochenende in Texas festgenommen. Der Tourbus des Rappers wurde nach Informationen von ‚TMZ‘ an einem Grenzübergang des US-Bundesstaates routinemäßig untersucht, als ein Drogenspürhund Marihuana fand.

Angeblich soll die Droge in einem Mülleimer im hinteren Teil des Busses versteckt gewesen sein. Die Agenten fanden dem Bericht zufolge eine rote verschreibungspflichtige Flasche, in der sich mehrere Joints befanden. Dabei soll es sich um etwa 15 Gramm Marihuana gehandelt haben.

Laut Polizeiangaben habe Snoop Dogg zugegeben, dass die Drogen ihm gehörten. In Kalifornien wird dem Musiker zwar Marihuana verschrieben, in Texas gelte allerdings eine Nulltoleranzstrategie, was zur Folge hat, dass er nun angeklagt wird. Mittlerweile wurde Snoop Dogg zwar wieder freigelassen, sollte er allerdings schuldig gesprochen werden, droht ihm eine Strafe von bis zu 180 Tagen Gefängnis.

Nicht zum ersten Mal gerät der Hip-Hop-Star mit dem Gesetz in Konflikt. Erst im Sommer letzten Jahres wurde seine Bewährungsstrafe von 60 auf 49 Monate verkürzt, die ihm 2007 auferlegt worden war, nachdem er eine Waffe mit sich getragen hatte und ebenfalls in Besitz von Marihuana war. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren