07.10.2020 11:21 Uhr

So erklärt Michael Wendler seinen Ausfall bei „DSDS“

Ganz und gar nicht "Egal": Michael Wendler fällt für den Dreh bei "DSDS" aus und hat dafür eine bereits gehörte Begründung recycelt.

TVNOW / Stefan Gregorowius

Das Engagement von Michael Wendler (48, „Egal“) als einer der neuen Juroren von „Deutschland sucht den Superstar“ sorgt weiterhin für Aufruhr – und das nicht nur im positiven Sinne. Ein für Mittwoch (7. Oktober) angesetzter Dreh für die neue Staffel (ab Januar im TV) der Castingshow findet definitiv ohne den Schlagersänger statt, wie RTL auf Anfrage der Nachrichtenagentur spot on news mitgeteilt hat: „Die Jury ist beim heutigen Dreh zu dritt im Einsatz. Wenn Michael Wendler für die nächsten Produktionstage wieder da ist, machen wir zu viert weiter.“

Als Begründung für den Ausfall gibt der Wendler zunächst einen schlechten Scherz und dann Verkehrsprobleme in seiner Wahlheimat, den USA, an. Das Gerücht, dass er wegen einer möglichen Corona-Infektion nicht teilnehmen könne, sei einer unbedachten Aussage geschuldet, wie er nun gegenüber „Bild“ erklärt. Es stimme jedenfalls nicht, dass er unter Fieber oder trockenem Husten leide: „Das war ein Scherz, im Nachhinein vielleicht kein guter. Ich habe das zu einem Mitarbeiter gesagt – und der hat das weitergetragen.“

Flug und somit auch den Dreh verpasst

Stattdessen trage wieder einmal der Verkehr die Schuld. Schon bei einer ersten Pressekonferenz zur neuen „DSDS“-Staffel trudelte Wendler einige Minuten zu spät ein – damals habe sein Fahrer den Weg nicht gefunden, so der Musiker. Einen ähnlichen Grund gab er auch jetzt an: „Durch Verkehrschaos auf dem Weg von Miami nach New York“ habe er den Flug verpasst. „Da war ein größerer Unfall.“

Auf seinen Jury-Stuhl werde er demnach erst mit einigen Tagen Verzögerung sitzen können: „Ich werde erst am Wochenende nach Deutschland kommen und nächste Woche wieder bei ,DSDS‘ dabei sein.“ Der Schlagersänger und seine Freundin Laura Müller (19) waren laut „RTL.de“ unlängst zurück in die USA geflogen – offenbar ohne Absprache mit dem Produktionsteam.

(stk/spot)

Das könnte Euch auch interessieren