Montag, 15. Februar 2010 20:46 Uhr

So mischt Oliver Pocher Berliner Promi-Gala auf

Nein, die SAT.1 Mehrzweckwaffe Oliver Pocher hält gar nichts auf. Heute Abend schlich er sich als mondäne Frauspielerin unter die internationale Gästeschar der Benefizgala ‚Cinema For Peace‘ – im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt. Der Comedian nutzte die Ankunft von Stars wie Leonardo DiCaprio, Catherine Deneuve, Liam Neeson und anderer Stars für ein paar putzige Interviews als Klatschreporterin verkleidet am Rande des roten Teppichs. Leider konnte sich Pocher nicht in das Konzerthaus einschleusen. Die besorgten Veranstalter riefen die Polizei und die bat schmunzelnd um Pochers Abgang. Stress habe es offenbar aber mit Leonardo DiCaprios Management gegeben. Das habe angeblich ausrichten lassen: „Wenn die Person nicht verschwindet, wird Leo nicht kommen!“
Tickets für den Abend kosteten ja immerhin mehr als 1000 Euro, da will man doch nicht belästigt werden.

Bei der Veranstaltung werden jene Filmschaffende geehrt, die mit ihren Filmen für gesellschaftlich brisante Themen eingetreten sind. Die Gala versteht sich als Geburtshelfer förderungswürdiger Projekte und als Plattform für freien Meinungsaustausch und ist nicht Bestandteil der Berliner Filmfestspiele. Darauf legt Berlinale-Festivaldirektor Dieter Kosslick komischerweise besonderen Wert.

wenn8407878

Foto: Ben Vogt/wenn.com, Getty

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren