31.01.2014 11:35 Uhr

So schräg haben wir Bradley Cooper und Christian Bale noch nie gesehen

Zwei Stars im neuen Look: Für die mehrfach Oscar-nominierte Tragikomödie ‚American Hustle‘ (u.a. mit Jennifer Lawrence, Kinostart: 13. Februar) mussten Bradley Cooper und Christian Bale aufwendige Veränderungen auf sich nehmen. „Es war eine echte Quälerei!“, bekennt Cooper im Interview mit der Programmzeitschrift ‚TV Movie‘.

„Ich musste jeden Morgen um vier in die Maske, um 110 Lockenwickler einzudrehen. Danach saß ich 50 Minuten unter der Haube und schlief meistens ein.“ Während des Drehs habe ich Bradley Cooper aber sehr an die Lockenpracht gewöhnt. „Ich vermisse den Look jetzt.“

Christian Bale musste dagegen für seine Rolle als aufgedunsener Trickbetrüger sogar 18 Kilo zunehmen. „Ich habe rund um die Uhr gefuttert und nur faul rumgesessen“, lacht der Star. „Mit meiner dicken Wampe sah ich aus wie der Weihnachtsmann!“ Zusätzlich rasierte er sich eine Glatze: „Die leichte Brise am Kopf war sehr angenehm. Meine Frau war nicht begeistert, aber meine Tochter fand es toll, weil sie Trommel spielen konnte.“

Und darum geht’s: Ende er 70er im schillernden New York: Irving Rosenfeld (Christian Bale) besitzt mehrere Waschsalons, aber sein Geld verdient er mit dubiosen Geldgeschäften. Mit Hilfe seiner Geschäftspartnerin und verführerischen Geliebten Sydney Prosser (Amy Adams) hat er es zu einem kleinen Vermögen gebracht.

Als der überambitionierte FBI-Agent Richie DiMaso (Bradley Cooper) den beiden brillanten Trick -betrügern auf die Schliche kommt, lässt sich das Gaunerpaar auf einen unge wöhnlichen Deal ein.

DiMaso setzt die beiden als Lockvögel auf die Politikprominenz New Jerseys an. Vor allem auf den Bürgermeister von Camden, Carmine Polito (Jeremy Renner), hat er es abgesehen. Hinter dessen Sauber -mann-Image vermutet er Korruption und Mafiaverbindungen.

Am Ende könnte es allerdings Irvings unberechenbare und eifersüchtige Ehefrau Rosalyn (Jennifer Lawrence) sein, die die gesamte Operation zum Platzen bringt…

Bale selbst hasse Betrüger, sei aber durchaus schon reingelegt worden, erzählte er.  „Ich bin kein guter Geschäftsmann und sehr blauäugig. Ich glaube Leuten, wenn sie mir etwas erzählen. Aber wenn ich herausfinde, dass sie lügen, sind sie für mich gestorben.“

Auch sein Kollege Bradley Cooper wurde bereits mehrmals betrogen. „Nach jedem Mal schwöre ich mir aber, mehr auf meine innere Stimme zu hören“, sagt der Star. „Ich habe die Intuition meiner Mutter geerbt, leider ignoriere ich sie viel zu oft.“

Gute Vorsätze hegt Cooper auch für seinen 40. Geburtstag im nächsten Jahr: „Ich möchte gesünder leben. Das bedeutet viel Wasser trinken, weniger Junk Food und mehr Schlaf und Sport.“ Christian Bale, der gerade 40 wurde, hat dagegen andere Pläne: „Ich wünsche mir eine Pause. Ich habe viele Filme hintereinander gedreht, und es ist höchste Zeit, dass ich aus dem Rampenlicht verschwinde.“

Fotos: Tobis