So sitzt Madonna auf’m Klo

So sitzt Madonna auf'm Klo
So sitzt Madonna auf'm Klo

IMAGO / APress

29.03.2021 21:30 Uhr

Madonna spielt auch noch mit 62 Jahren gerne mit ihren weiblichen Reizen. Zuletzt hat die Sängerin in pornoreifer Unterwäsche auf der Toilette posiert und bei Instagram ein Foto davon hochgeladen.

Madonna (62) weiß nach wie vor, wie sie ihre ebenso in die Jahre gekommenen männlichen Fans um den Verstand bringt. Während es die einstige Tanz-Ikone auf der Bühne altersbedingt mittlerweile etwas ruhiger angehen lässt, post sie auf ihren Instagram-Selfies auch heute noch wie eine junge Göttin.

Selbstreflexion auf der Toilette

Für ihre letzte Foto-Session hat sich die Sängerin in heiße Reizwäsche geschmissen, als Location musste ihre Toilette herhalten. Darauf sitzend streckt Madonna ihre Brüste gekonnt in die Kamera, während sie ihre Beine einladend (?) spreizt. „Und nun ein Moment der Selbstreflexion“, haucht die Künstlerin geradezu in wenigen Worten zu dem Post. Aha.

Die Frage ist natürlich ob die faltenfreien Bilder überhaupt in irgendeiner Art und Weise aktuell sind.?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Madonna (@madonna)

Look erinnert an Skandal-Video

Was genau sie ihren Fans damit sagen möchte, weiß wohl nur sie selbst. Fest steht jedenfalls, dass der Look der 62-Jährige stark an den ihres skandalträchtigen Musikvideos zur Single „Justify My Love“ (1990) erinnert. Damals hat sich der Popstar mit zwei Männern im Bett gewälzt, weswegen der Clip auch genauso gut unter der Kategorie Porno hätte laufen können.

Während sich Kritiker unter Madonnas aktuellen Post fragen, ob man sich in dem Alter noch so freizügig zeigen muss, wird die Sängerin von ihren Fans hingegen für ihren heißen Body gefeiert.

So hält sich Madonna fit

Ihr Personaltrainer Craig Smith beschreibt das Geheimnis ihres Körpers gegenüber der „Daily Mail“ folgendermaßen: „Sie macht eine Kombination aus Zirkeltraining, Intervalltraining und Krafttraining. Neben Yoga, Kampfsport und Boxen verwendet sie leichte Gewichte für das Barre-Training. Dabei werden viele Wiederholungen bei geringerem Widerstand ausgeübt, sodass die Muskeln geformt und gestrafft statt aufgepumpt werden.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Madonna (@madonna)

Inwiefern hat sie nachgeholfen?

Dass Madonnas Muskeln echt sind, mag wahr sein, jedoch hat die Sängerin in letzter Zeit auch immer wieder unter Beweis gestellt, dass sie zumindest was ihr Gesicht betrifft, auch gerne mal mit Photoshop nachhilft. Gut vorstellbar, dass das auch für diesen Post zutrifft.