12.09.2008 11:54 Uhr

So stolperte Amy Irrenhouse heute morgen nach Hause

Neues von Großbritannkens Naturkatastrophe Amy Winehouse. Die zeigte sich heute morgen schlimmer als je zuvor – bleich und völlig neben der Spur. Um 3.30 Uhr stolperte die wohl tragischste Figur der Popgeschichte zugedröhnt aus dem Monarch-Club in London, wo sie mal wieder als DJ arbeiten sollte. Sie konnte sich kaum auf den Beinen halten. Wie gewohnt kam sie zwei Stunden zu spät zu ihrem DJ-Set: FOTO FOTOS

Am Sonntag wird das Popwrack 25 Jahre alt. Wenn sie es bis dahin schafft. Dabei sind ja 27 Jahre die magische Grenze zum Tod, denkt man an Kurt Cobain, Jim Morrison, Jimi Hendrix, Brian Jones oder Janis Joplin.

Das könnte Euch auch interessieren