So stolz ist Michelle Obama auf Poetin Amanda Gorman

Michelle Obama freut sich über den Erfolg von Amanda Gorman. (wag/spot)
Michelle Obama freut sich über den Erfolg von Amanda Gorman. (wag/spot)

Debby Wong / Shutterstock.com

06.02.2021 18:37 Uhr

Michelle Obama "könnte nicht stolzer" auf Amanda Gorman sein. Auf Instagram erinnert sich die ehemalige First Lady zurück.

Die junge Poetin Amanda Gorman (22) war der heimliche Star der Amtseinführung von US-Präsident Joe Biden (78). Zu ihren Fans zählt auch die ehemalige First Lady Michelle Obama (57, „Becoming: Meine Geschichte“) – allerdings nicht erst seit dem 20. Januar. In einem Instagram-Beitrag erinnert sie sich an ihre ersten beiden Treffen mit Gorman zurück.

Obama war „tief bewegt“

„Wie der Rest des Landes war ich so tief bewegt, als ich Amanda Gorman dabei zusah, wie sie ihr Gedicht ‚The Hill We Climb‘ vorlas“, erklärt Obama. Neben Gormans Worten hätten auch die Präsenz und das Selbstvertrauen sie umgehauen. „Ich muss sagen, dass auch ich stolz war“, schreibt Obama weiter.

Sie selbst habe die heute 22-Jährige zum ersten Mal 2016 im Weißen Haus kennengelernt. 2018 seien die beiden dann erneut aufeinander getroffen. „Über die Jahre habe ich ihr dabei zugesehen, wie sie die Menschen immer weiter mit ihren Worten inspirierte“, erklärt Obama. „Ich könnte nicht stolzer auf die junge Frau sein, die sie geworden ist.“

Michelle Obama teilte auch drei Fotos ihrer Treffen mit Amanda Gorman in dem sozialen Netzwerk. Das neueste Bild zeigt sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Barack Obama (59), der jungen Poetin und deren Mutter Joan Wicks bei Joe Bidens Amtseinführung. In der neuesten Ausgabe von „Time“ wird Gorman zudem von Michelle Obama interviewt. Außerdem ist die junge Poetin auf dem Cover des Nachrichtenmagazins zu sehen.

(wag/spot)