Dienstag, 26. August 2014 19:07 Uhr

Sofia Vergara: Sexismus-Vorwürfe sind lächerlich

Sofia Vergaras Auftritt bei den ‚Emmy‘-Awards in Los Angeles vergangene Nacht (25. August) wurde von manchen Kritikern als „sexistisch“ betitelt.

Sofia Vergara: Sexismus-Vorwürfe sind lächerlich

Die ‚Modern Family‘-Schauspielerin war gewohnt sexy im Hintergrund auf einer rotierenden Plattform zu sehen, als der Präsident der ‚Academy of Television Arts & Sciences‘, Bruce Rosenblum, auf der Bühne des ‚Nokia Theatre‘ seine alljährliche Ansprache hielt. Die 42-Jährige Freundin von Joe Manganiello sieht an der Aktion nichts Verwerfliches, sie wollte sich so nur über das eigene Image witzig machen. Gegenüber Reportern schoss die Kolumbianerin zurück: „Ich denke, es ist das absolute Gegenteil. Es zeigt, dass jemand heiß und witzig sein und über sich selbst lachen kann.“

Mehr zum Thema Sofia Vergara: Ihr Liebesleben “könnte nicht besser sein”

Vergera stempelte die Sexismus-Vorwürfe zudem als „lächerlich“ ab. Außerdem wisse sie genau, wer hinter den kritischen Stimmen stecke, will aber keine Namen nennen. „Es ist lächerlich, dass das jemand gesagt hat – Ich weiß, wer sie ist – jemand ohne Sinn für Humor, der etwas lockerer werden sollte“, so Vergara.

Foto: WENN.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren