12.08.2020 11:50 Uhr

Sommer im Büro: Mit diesen Outfits bewahrt man einen kühlen Kopf

An heißen Tagen kann der Büroalltag eine echte Qual sein. Schließlich kann man kaum in Shirt und Badelatschen in der Arbeit erscheinen. Doch auch bei hohen Temperaturen gibt es jede Menge Spielraum beim Büro-Styling.

Shutterstock.com/ Fab_1

Der Sommer 2020 kann sich sehen und vor allem fühlen lassen. Die hohen Temperaturen lassen viele Arbeitnehmer vom See oder Meer träumen. Die Realität sitzt aber oft am Schreibtisch und schwitzt. Das muss aber gar nicht sein. Mit diesen Büro-Outfits behalten wir einen kühlen Kopf.

Material-Check

Bevor man sich Gedanken über die einzelnen Stücke und ihre Kombination macht, lohnt der Blick auf den Innenzettel der Kleidung. Denn im Sommer sind manche Teile echte Schweiß-Generatoren. Dazu zählen vor allem synthetische Stoffe wie Polyester – und das steckt kurioserweise oft in Sommerkleidern. Besser: Naturfasern wie Baumwolle oder Leinen. Seide hat sogar einen kühlenden Effekt.

Immer locker bleiben

Fast so wichtig wie die Materialien ist der Schnitt, da ist jetzt wortwörtlich locker bleiben angesagt. Die Leinenhose geht nicht nur in der Freizeit, sondern eben auch als schickere Variante im Büro. Ein bisschen mehr Bein (aber nicht zu viel) zeigt Frau mit einer Culotte. Für obenrum ist es dabei wichtig, ein nicht zu weitgeschnittenes Teil zu wählen. Zwar verspricht eine luftige Bluse etwas Kühle, kombiniert mit einer weiten Leinenhose oder Culotte, gehen besonders zierliche Frauen aber leicht unter. Eine taillierte Kurzarmbluse ist da die bessere Alternative.

Wenn es um Röcke im Büro geht, gilt: Nicht kurz, nicht lang, midi muss es sein. Im Sommer 2020 sind halblange Röcke der Hingucker schlechthin. Damit Frau im Midirock überzeugen kann, kommt es auf die richtige Länge des Modells an. Während hochgewachsene Frauen in wadenlangen Röcken grazil und anmutig wirken, laufen eher kleinere Frauen mit kürzeren Beinen darin Gefahr, gestaucht zu wirken. Sie sollten stattdessen zu Modellen greifen, die das Knie sanft umspielen.

Besonders trendig sind in dieser Saison Midis aus Plissee und mit Knopfleiste. Wichtig ist, den Rock auf Taille zu tragen und den Saum des Oberteils in den Bund zu stecken. Das streckt optisch und sorgt für eine besonders schmale Taille. Am besten zum Midirock passen Oberteile aus fließenden Stoffen und weiten Schnitten. Für heiße Tage bietet sich Seide an, da der Stoff kühlt.

It-Piece des Sommers: Das Hemdblusenkleid

Das Schöne beim Hemdblusenkleid ist, dass man sich nicht zwischen Kleid und Bluse entscheiden muss. Egal ob lässig oder elegant, mit einem Hemdblusenkleid macht man diesen Sommer im Büro nichts falsch. Sie stehen tatsächlich jeder Frau, denn sie zaubern eine tolle Silhouette. Frauen bis 1,60 Meter sollten darauf achten, dass das Kleid nicht zu weit und lang ausfällt.

Last but not least: Unsere Füße tragen uns durch die heißen Tage und wollen dementsprechend verpackt werden. Zu einem Hemdblusenkleid machen sich helle Sneaker ganz wunderbar, denn der legere Schuh ist schon lange kein Tabu mehr im Büro. Wenn sich die Möglichkeit ergibt, sollte man Sneaker und Schnürschuhe direkt durch Sandalen ersetzen. Denn wenn die Füße frei sind, kann der Körper die Hitze besser regulieren. Perfekt fürs Büro sind daher schicke Wedges, die je nach Vorliebe, mal höher, mal flacher ausfallen können.

(kms/spot)

Das könnte Euch auch interessieren