13.10.2020 21:00 Uhr

„Sommerhaus der Stars“: Annemarie Eilfeld verliert auf ganzer Linie

Eigentlich ist Annemarie Eilfeld mit einer recht großen Mission ins „Sommerhaus der Stars“ gezogen: Dort wollte sie singende Blondine endlich mit ihrem uralten „DSDS“-Zicken-Image aufräumen und endlich mal gemocht werden. 

Foto: TVNOW

Auch wenn sich Annemarie Eilfeld in diesem Sommer gleich in zwei Reality-Formaten von einer anderen Seite zeigen wollte, um so Sympathiepunkte bei den Zuschauern zu sammeln, gelang ihr dieses Unterfangen nur mäßig. Weder ihr mitgebrachtes Kruzifix, das ständige Herumgesinge noch ihre Lauschangriffe brachten der 30-Jährigen irgendwelche Pluspunkte ein.

Annemarie Eilfeld sieht sich als Kultfigur

So wird das Ehrgeiz-Power-Paar Annemarie und Tim in der achten Folge vom „Sommerhaus der Stars“ aus der Sendung gewählt. „Es nervt immer, dass ich bei vielen Sachen immer nach Hause geschickt werde, mit der Begründung: ‚Tschuldigung, ihr seid zu gut!’“, mault die Blondine aus Dessau.

Dennoch überrascht Annemarie mit einer Aussage, die wohl die wenigsten teilen können: „Wir sind Kult.“ Darauf folgt ein etwas irritierender Monolog mit bedeutungsschwangerer Miene, bei dem sich selbst Lisha das Lachen verkneifen muss.

„Wenn Showgirls fallen …“

„Ich bin ein Showgirl und wenn Showgirls fallen, dann richten sie sich die Perücke, ziehen sich ein anderes Kleid an, ziehen sich den Lippenstift nach und gehen wieder auf die Bühne.“

Um das Fremdschampotenzial noch weiter auf die Spitze zu bringen, legt sie nach: „Ich bin nun mal ein Showgirl, mein Weg geht definitiv weiter.“ Ein Mic Dop sieht anders aus …

"Sommerhaus der Stars": Annemarie Eilfeld verliert auf ganzer Linie

TVNOW

„Damals hast du ganz groß rumgejammert“

Das sehen auch die Zuschauer so. Einer kommentiert: „Aja, ein Showgirl  … Ihre Selbstwahrnehmung ist mit meiner Wahrnehmung nicht übereinstimmend.“ Ein anderer schreibt: „Das Showgirl sollte Respekt, Charakter, Umgang mit anderen Mitmenschen lernen… mit 30 Jahren hat sie nix davon…“

Auch auf Annemaries eigenem Instagram-Profil finden sich viele Kommentare, die ihr Verhalten im Haus – insbesondere gegenüber Erzfeinding Eva Benetatou – richten. „Das Schlimme an dir ist einfach, dass du damals ganz groß rumgejammert hast, als bei DSDS alle gegen dich waren. Heute spielst du selbst ganz vorne mit.“

"Sommerhaus der Stars": Annemarie Eilfeld verliert auf ganzer Linie

TVNOW

Galerie

Auf der Überholspur abgedrängt

Als Fazit könnte man sagen: Im Vergleich zu vielen anderen Sommerhaus-Teilnehmern scheint sich auch Annemarie mit ihrer Teilnahme an diesem Format keinen großen Gefallen getan zu haben. Zwar galt sie zu Beginn der Staffel als die mit Abstand bekannteste Teilnehmerin im Haus und hatte für viele eine Favoritenrolle inne.

Doch viele andere Sommerhaus-Promis zogen an Annemarie vorbei. Ihre Funktion als ständig lauschender Spitzel ließ sie nicht unbedingt gut dastehen und brachte ihr im Netz mehr Häme als Sympathien ein.

Zwar sammelte auch Außenseiterin Eva nicht nur Pluspunkte in der Sendung. Dennoch schaffte sie es bei Instagram knapp 100.000 neue Follower zu sammeln. Damit hat sich Eva eine nachhaltige Investition für ihre Influencer-Zukunft erarbeitet. Annemaries 40.000 Fans wirken dagegen im direkten Vergleich eher mager.

Das könnte Euch auch interessieren