25.10.2020 18:30 Uhr

„Sommerhaus der Stars“: So fies reden alle über Eva

Im diesjährigen "Sommerhaus der Stars" geht es heiß her. Noch nie war eine Staffel so dramatisch und schockierend zugleich. Von Spuckattacken, über Mobbing bis hin zu einem Krankenhausaufenthalt war alles mit dabei.

TVNOW

Ganz vorne mit dabei im „Sommerhaus„-Drama war von Sekunde eins ex-„Bachelor„-Sternchen Eva Benetatou. Ihre legendäre Nacht mit Andrej Mangold wurde in der Sendung ausgiebig besprochen und führte zu einem handfesten Mobbing-Skandal, der mit einem Shitstorm und massiver Kritik am Sender quittiert wurde.

Unterhalb der Gürtellinie

Nie ging es im „Sommerhaus“ so niveaulos zu, wie in diesem Jahr! Krawallschachtel und Youtuberin Lisha leistete dazu einen Großteil bei. Ihre kurze Zündschnur und ihre ständigem Wutausbrüche ließen selbst Profi-Pöblerin Elena Miras wie eine verschüchterte Musterschülerin aussehen.

Anstatt sich kleinlaut für ihre Wortwahl und die Drohgebärden gegenüber Erzfeindin Eva – und einigen anderen Teilnehmern – zu zeigen, feiert sie stattdessen lieber öffentlich ihre „Gossen-Art“. In Folge neun und zehn holten sämtliche „Sommerhaus“-Promis zum Tiefschlag aus.

"Sommerhaus der Stars": So fies reden alle über Eva

TVNOW

„Vom Bachelor gebumst und fallen gelassen“

So erklärt eine sichtbar geladene Lisha ein für alle Male, was sie von ihrer Kontrahentin Eva hält. Dabei scheut die 31-Jährige keine Schläge unterhalb der Gürtellinie: „Für mich wird sie immer diejenige sein, die vom Bachelor gebumst und fallen gelassen wurde und das ist ihr größtes Problem.“ Autsch! Das hat gesessen!

Dem pflichtet Lishas Partner Lou bei: „Vor allem wissen wir ja nicht, was genau passiert ist. Es wird ja einen Grund haben, warum Andrej keinen Bock hatte.“ Und weiter: „Sie hat ja nur Scheiße gebaut. Das juckt uns zwar nicht, aber es muss wirklich alles seinen Grund haben.“

 „Sie hat sich ja nageln lassen“

Dass Alter nicht vor Gemeinheit schützt, zeigt Michaela „Pharo“ Scherer. So stellt die 54-Jährige mit leicht verächtlichem Unterton fest: „Sie hat sich ja nageln lassen.“ Dies scheint das Stichwort für Lisha gewesen zu sein, um eine weitere Schimpftirade zu starten:

„Eva wird nie darüber wegkommen, dass Andrej sie flachgelegt hat und danach liegen gelassen hat und dann eine Frau mit Klasse und Stil genommen hat. Das wird sie niemals vergessen.“ Lisha wäre nicht sie selbst, wenn sie nicht noch einen frommen Wunsch für ihr Hassobjekt Eva auf den Lippen hätte: „Ich hoffe, dass ihre Ehre und ihr Stolz, die sie nicht besitzt, für immer angekratzt sein werden. Das hat sie verdient!“

Galerie

Eva wurde schon in der Schule gemobbt

Bei all den fiesen Kommentaren kann einem Eva schon wirklich leidtun. Scheinbar hat die gelernte Stewardess, die im Sommerhaus die Rolle des unfreiwilligen Opfers einnimmt, schon zu Schulzeiten Erfahrungen mit Mobbing machen müssen.

„Ich wurde in der Schule so viel gehänselt. Wegen meinen Ohren, wegen meinen Haaren, wegen meiner Hautfarbe und dann kommt die mir von der Seite.“ Darüber könne sie nur lachen, stellt sie anschließend fest.