29.10.2020 18:30 Uhr

„Sommerhaus der Stars“: Wie ist das Verhältnis zwischen den Robens und Lisha und Lou?

Seitdem die zehnte Folge vom „Sommerhaus der Stars“ auf „RTL“ gelaufen ist, scheint die einstige Freundschaft von den Robens und dem YouTube-Paar „Lisha & Lou“ Geschichte zu sein.

TVNOW

Vor allem Lisha rechnet mit Caro ab und geht für viele Fans zu weit. Doch wie sieht es Monate nach dem Dreh zwischen den zwei Pärchen aus? Hass oder Freundschaft?

Im Livestream mit „Vox – Prominent“ stellen sich Caro und Andreas Robens den Fragen bezüglich ihrer Zeit im „Sommerhaus“ und danach. Wie sind die Kultauswanderer mit dem Shitstorm der ihnen entgegen schwappte umgegangen und was sagen sie zu Lishas Voodoo-Puppen Aktion im „Sommerhaus“?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Caro und Andreas Robens sprechen mit unserer Moderatorin @_lauradahm_ über ihre neue VOX Doku „4 Fäuste für Mallorca“, über das Sommerhaus der Stars und darüber was sie als Paar ausmacht! Warum sind sie so ruppig miteinander, wie sieht ihre zweite Hochzeit aus und wie gehen sie mit Hatern um? Ein Beitrag geteilt von Vox Prominent! (@vox_prominent) am Okt 26, 2020 um 11:37 PDT

Die Voodoo-Puppe heißt jetzt „Clara“

Aber von vorne: Warum überhaupt Voodoo-Puppe? In der zehnten Folge vom „Sommerhaus der Stars“ haben Caro und Andreas, Lisha und Lou den Nominierungsschutz wieder weggenommen.  Und das, obwohl beide dem Paar versprochen haben, sie auf keinen Fall zu wählen. Für Lisha ein großer Vertrauensbruch von Freundin Caro. Aus Wut und Rache bastelte sie deshalb eine Voodoo-Puppe, die Fitness-Freak Caro darstellen sollte. Für viele Zuschauer ging diese Aktion definitiv zu weit. Monate nach dem Dreh können alle vier Ex-Mitbewohner nur noch darüber lachen. Im Livestream mit „Prominent“ zeigt Caro die Voodoo-Puppe aus dem „Sommerhaus“. Die trägt inzwischen den Namen Carla und steht im Wohnzimmer des Auswanderer-Paares.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Es geht dann mal wieder nach Deutschland! Urlaub wird es definitiv nicht. Haben jede Menge dort zu erledigen. Was? Ihr werdet es bald wissen. Halten euch auf dem Laufenden. #flughafen #goodbyemallorca #köln #deutschland Ein Beitrag geteilt von Caroline Robens (@caroline_andreas_robens) am Okt 14, 2020 um 1:52 PDT

Alle vier machten zusammen Urlaub

Nach ihrer gemeinsamen Zeit im Sommerhaus haben sich die vier Streithähne ausgesprochen, damit es zu keinen Missverständnissen während der Ausstrahlung kommt. Lisha und Lou besuchten die Robens sogar zuhause auf Mallorca. Dort verbrachten die Paare drei Wochen gemeinsam. In dieser Zeit sind die Robens und Lisha und Lou eng zusammen gewachsen und eine innige Freundschaft ist entstanden. Die Streitereien während der Dreharbeiten sind vergessen. Das Kultauswanderer-Paar kommt aus dem Schwärmen über ihre neuen Freunde gar nicht mehr heraus. Andreas erzählt im Interview mit „Prominent“ : „Lou und Caro sind die Schafe, Lisha und ich die Löwen“, beide Paare ähneln sich auf ihre ganz eigenen Art und Weise. Zwischen den vieren hat es einfach gepasst. Im Nachhinein kann selbst der sonst so schroffe Andreas, Verständnis für Lishas Wutausbruch aufbringen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Wie kann das Wort „Selbstverliebt“ bitte als Beleidigung genutzt werden? ??? Wenn du dich selbst nicht liebst, läuft doch wohl einiges schief !!! Und wie können wir erwarten das ANDERE uns lieben, wenn wir selbst uns für NICHT liebenswert halten? ??? „Selbstverliebt“ sein, ist ein KOMPLIMENT ! Eines der größten die es gibt… ?lasst euch nicht davon wegbringen und hört auf es falsch einzusetzen ? Ein Beitrag geteilt von ?????&??? ??? ??.&???. ?????? (@lishaandlou_the_originals) am Aug 24, 2020 um 6:37 PDT

„Es war kein Mobbing“

Für Caro und Andreas Robens sind die Vorwürfe, sie hätten im „Sommerhaus“ Mobbing betrieben, immer noch unverständlich. Im Livestream mit „Prominent“ erklären sie, dass sie von Anfang an klipp und klar ihre Meinung vertreten und in keiner Form gemobbt haben. Die Beleidigungen, denen sich die Kultauswanderer im Internet stellen mussten, haben beide erschreckt. Mit so viel anonymem Hass hätten sie nicht gerechnet. Trotz des Shitstorms vermissen Caro und Andreas die Zeit im „Sommerhaus“. Kein Handy, keine Termine, den ganzen Tag die Kühe beobachten: das wird Caro besonders fehlen. Die zwei planen sogar schon, das „Sommerhaus“ für private Zwecke zu buchen, gemeinsam mit anderen Paare aus der diesjährigen Staffel. Das hätten selbst wir nicht erwartet! Natürlich sollen nicht alle Teilnehmer-Pärchen mit dabei sein, wie Andreas nochmal ganz deutlich im Livestream betont. Leider wird daraus vorerst nichts. Am Geld dürfte es allerdings nicht liegen. Eine Nacht im ehemaligen Sommerhaus kostet 56 Euro. Doch Corona macht der Wiedervereinigung der westfälischen Wohngemeinschaft vorerst einen Strich durch die Rechnung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Wir wünschen euch viel Spaß beim Schauen der 8.Folge des @dassommerhausderstars.rtl #sommerhaus2020 #rtl #sommerhausderstars #irongym #mallorca #arenal #irongymarenal Ein Beitrag geteilt von Caroline Robens (@caroline_andreas_robens) am Okt 11, 2020 um 12:05 PDT

An ihrer Meinung zu Eva hat sich nichts geändert

In einem Punkt werden sich die Kultauswanderer wohl niemals einig sein: Eva Benetatou (28). Caro will weiterhin nichts mit der Ex-Bachelor Kandidatin zutun haben. Ihre Meinung hat sich auch Monate nach den Dreharbeiten nicht geändert: „Eva ist für mich ein rotes Tuch, Chris ist mir gleichgültig“. Ihr Mann Andreas dagegen hat nichts gegen die 28-Jährige und ihren Freund.

Die Kommentare unter ihrem Livestream mit „Prominent“ sind gespalten. Tatsächlich halten viele User weiterhin zu Eva. Einer schreibt wütend : „Sie haben Eva nicht ausgegrenzt…Sie haben ihr nie die Chance gegeben.. Lächerlich hoch 3“. Wir finden Caro und Andreas weiterhin sehr sympathisch. Die zwei sind nicht wie andere Paare und genau das macht die Kultauswanderer so liebenswert!

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ihr regt euch auf dass fast alle von uns die Kommentarfunktion ausgeschaltet haben?! Wir verstehen es mittlerweile komplett. Müssen wir uns wirklich jeden Tag falsche und böse Anschuldigungen antun? Klar, wir stehen ja in der Öffentlichkeit … so ein Scheiß! Wir haben angeblich gemobbt. Und ihr seid alle die noch so Anständigen und Guten? Was macht ihr denn bitte? Wenn wir es gemacht haben (angeblich) gibt es euch also das Recht es auch zu tun? Das ist ja sehr interessant! Wir sind also alles Mitläufer? Ah ja! Was seid ihr denn? Einer schreit Mobbing und alle wie die Gremmlins- ja Mobbing, Mobbing! Keiner kommt mal auf die Idee: Wow super das ihr, in so einer Situation, in so einer kurzen Zeit, so ein gutes Team geworden seid Toll wie gut ihr euch versteht, trotz der beengten Situation und der unterschiedlichen Charaktere Wow, als Paar super zusammen gehalten Respekt, Spiele toll oder lustig durchgezogen. Hat Spass gemacht zu zu sehen Schade das nicht alle Paare so teamfähig waren Nein, es ist einfacher, wie die Meute drauf zu hauen, ohne nach zu denken und ohne zu wissen was in den anderen 70 Std passiert ist. Aber diese Gedankengänge sind vermutlich für viele zu hoch Ihr wolltet Trash TV, ihr habt Trash TV. Alle schauen es und um dann ihr Gewissen zu beruhigen kommt dies? Lächerlich! Schaut alle Rosemunda Pilcher und das Sommhaus wäre ein idyllischer Bauernhof in Bocholt wo sich alle so doll gern haben und in einer Kommune leben. Versucht mal drüber nach zu denken. #sommerhausderstars #rtl #tvnow #mobbing #trash #dumm #frech #dreist Ein Beitrag geteilt von Caroline Robens (@caroline_andreas_robens) am Sep 30, 2020 um 1:33 PDT

Harte Schale, weicher Kern

In ihrer eigenen „TVNOW“ Doku-Soap „Caro + Andreas – Vier Fäuste für Mallorca“ zeigt sich Andreas von seiner weichen und emotionalen Seite. Während der Dreharbeiten feierten die beiden Kult-Auswanderer ihren Jahrestag und dafür hatte sich der Muskelprotz etwas ganz besonderes einfallen lassen. Das war  süß und sympathisch, da kommen einem fast selbst die Tränen. Andreas gibt zwar meistens den unnahbaren Macho, aber wenn es um seine geliebte Caro geht kann er auch ganz anders. (TSK)