06.11.2020 20:45 Uhr

„Sommerhaus“: Jenny Lange äußert sich erneut zu Mobbingvorwürfen

Bisher war von Einsicht für Jennifer Langes Verhalten im "Sommerhaus" keine Spur. Jetzt äußert sie sich erneut zu den Anschuldigungen...

Jennifer Lange und Andrej Mangold. TVNOW

Nie ging es in einer „Sommerhaus der Stars“-Staffel so heiß her wie in der Diesjährigen. Es war zwar sehr unterhaltsam, aber auch mit vielen extrem problematischen Szenen gespickt, die schließlich eine öffentliche Diskussion zum Thema Mobbing auf den Plan riefen. Jetzt äußerte sich die angeschuldigte Jennifer Lange (26) erneut zu Wort…

Selbstmitleid statt Einsicht

Andrej Mangold (33) und seine Freundin Jennifer Lange nahmen bereits mehrmals Stellung zu den Vorwürfen der Mobbingattacken. Bei der großen Wiedersehens-Show, bei der alle Promis des Formats nochmals aufeinandertrafen, blieb Andrej stur: Eva bekam keine Entschuldigung. Stattdessen tat man sich einfach selbst leid. Jenny weinte und Andrej erklärte: „Manchmal habe ich mich am Bildschirm nicht wiedererkannt.“ Und weiter: „Mir ging das alles sehr nahe, sowas habe ich auch noch nie erlebt.“

"Sommerhaus": Jenny Lange äußert sich erneut zu Mobbingvorwürfen

TVNOW

Sie rang sich zu einer Entschuldigung durch

Den Zuschauern reichte die Ego-Nummer ohne Einsicht und Rückgrat leider nicht. Nach all dem Druck durch die Medien und sozialen Netzwerke rang sich dann wenigstens Jennifer zu einer Entschuldigung durch. Bei Instagram postete die leidenschaftliche Zumba-Tänzerin: „Auch ich bin ein Mensch mit Ecken und Kanten und auch ich treffe nicht immer die richtigen Entscheidungen. Das hat man spätestens im Sommerhaus der Stars gesehen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Auch ich bin ein Mensch mit Ecken und Kanten und auch ich treffe nicht immer die richtigen Entscheidungen. Das hat man spätestens im Sommerhaus der Stars gesehen. Eine Zeit, die mich mental und emotional an und über meine Grenzen gebracht hat. Eine Zeit, in der ich mir selbst am Ende nicht wirklich treu war. Positivität, Freude, gute & tiefe Gespräche, Sport, Abwechslung. Das sind Dinge, die ich sonst in meinem Alltag vorfinde. Im Sommerhaus jedoch nicht. Vom ersten Tag habe ich mich in meiner Haut unwohl gefühlt. Ich habe mich einer Situation ausgesetzt, die mir alles andere als gut getan hat. Eine Situation, in der ich mich sogar ein wenig verloren habe. Ja, vielleicht wäre es besser gewesen das Handtuch zu schmeißen und freiwillig zu gehen. Als Sportlerin ist aufgeben jedoch keine Option für mich. Und als Emotionsbündel ist es noch schwerer, meine Gefühle zurückzuhalten. Das entschuldigt natürlich nicht, dass ich ausfällig geworden bin. Und genau dafür möchte ich mich an dieser Stelle entschuldigen. Denkt immer dran: jeder Mensch macht Fehler. Und aus diesen Fehlern lernt man, um es in Zukunft zu besser machen. In diesem Sinne: Stay positive! ———————————————————————— #berealwithyourself #betteryourself #erfahrungen #staypositive? #nachvorneschauen Ein Beitrag geteilt von ??????? | ????????? | ?????? (@agentlange) am Nov 2, 2020 um 8:08 PST

Jenny äußert sich schon wieder zu den Vorwürfen

Doch mit dem Instagram-Post war für Jenny anscheinend immer noch nicht alles gesagt. Jetzt äußerte sie sich erneut in ihrer Instagram-Story und versuchte durch eine kleine selbst-Promo-Show ihre Follower wieder auf ihre Seite zu ziehen. Doch auch hier ist von Einsicht keine Spur… „Im Sommerhaus ist von mir, beziehungsweise von uns kein Mobbing ausgegangen. Ich bin absolut gegen Mobbing und vielleicht kann sich noch der ein oder andere daran erinnern […], dass ich mich sogar Anfang des Jahres gegen Mobbing stark gemacht habe.“, stellt Jenny noch einmal klar.

"Sommerhaus": Jenny Lange äußert sich erneut zu Mobbingvorwürfen

Instagram/ @agentlange

Galerie

„Ich weiß selber wie es ist, gemobbt zu werden“

Falls die Gutmensch-Nummer noch nicht ganz zieht, fährt Jenny auch wieder ein bisschen auf der Mitleidsschiene mit: „Ich weiß selber wie es ist gemobbt zu werden. Das ist alles andere als schön.“ Ob die neue Story bei ihren Follower zieht und sie sich somit wieder besser darstellen kann? Wir bezweifeln es stark. Aber mal gucken wie oft Jenny sich noch zu dem Thema äußern möchte und wie viele tolle Sachen sie uns noch von sich erzählen will…

(AK)