13.07.2020 11:49 Uhr

Sommerliche Erfrischung: Kreative Rezepte mit Wassermelone

Bei warmen Temperaturen ist eine erfrischende Wassermelone für viele Menschen genau das Richtige. Mit diesen Rezepten lässt sich die Sommerfrucht in leckere Gerichte verarbeiten.

Lukas Gojda/Shutterstock.com

Wassermelone ist die perfekte Zutat an heißen Sommertagen. Aufgrund ihres hohen Wassergehalts erfrischt sie von innen heraus und hat dazu noch wenig Kalorien. Egal ob als Salat, auf dem Grill oder als kühle Suppe – die Sommerfrucht ist vielseitig einsetzbar und schmeckt nicht nur pur hervorragend.

Wassermelonen-Salat

Zutaten für vier Personen: 1 kg Wassermelone, 200 g Feta, ½ Bund Minze, 50 g Pinienkerne, 6 EL heller Balsamico-Essig, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Das Fleisch der Wassermelone von der Schale lösen. Danach die Kerne entfernen und in mundgerechte Würfel (ca. 1 cm) schneiden. In eine Schüssel geben und den Feta darauf zerbröseln. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze goldbraun rösten. Die Minze waschen, die Blätter von den Stilen abzupfen und fein hacken. Beides zur Wassermelone dazugeben und gut vermischen. Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer in einer kleinen Schüssel verrühren. Anschließend über den Salat geben und gut durchmischen. Mit einem Baguette servieren.

Wassermelonen-Gazpacho

Zutaten für vier Personen: 1,5 kg Wassermelone, 1 rote Zwiebel, 4 große Tomaten, 1 Gurke, 1 rote Paprika, 4 Stangen Staudensellerie, 2 Toastbrot-Scheiben, ½ Bund Minze, 1 kleine Chilischote, 3 EL Weißwein-Essig, 1 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Das Fruchtfleisch der Melone von der Schale entfernen und in Stücke schneiden. Die Zwiebel schälen und grob hacken. Die Melone, Zwiebel, Tomaten, Toastbrot-Scheiben, die Hälfte der Minze, die Chili und das Olivenöl zu einer feinen Masse pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken. Danach die Gurke, den Sellerie und die Paprika fein würfeln und in die Suppe geben. Anschließend wandert das Ganze für mindestens drei Stunden in den Kühlschrank. In der Zwischenzeit die Hälfte der Minze fein hacken. Vor dem Servieren noch einmal Abschmecken und die Kräuter darüber streuen.

Grillspieß mit Scampi, Wassermelone und Avocado

Zutaten für acht Spieße: 1 Knoblauchzehe, 1 Chilischote, 1 daumengroßes Stück Ingwer, 1 Zitrone, 1 festere Avocado, 500 g Wassermelone, 24 Garnelen, 2 EL Fischsauce, 1 EL Sojasauce, 250 ml Kokosmilch, ½ Bund Minze, Salz, Pfeffer, acht Holzspieße

Zubereitung: Die Holzspieße in kaltem Wasser für mindestens 15 Minuten einweichen. Die Chili fein hacken. Wer es weniger Scharf möchte, sollte die Kerne vorher entfernen. Knoblauch und Ingwer schälen und ebenfalls klein schneiden. Anschließend zusammen mit dem Saft der Zitrone, der Fischsauce, Sojasauce, Kokosmilch und der Minze fein pürieren. Die Marinade mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Garnelen dazugeben, alles vermengen und für zwei Stunden im Kühlschrank einziehen lassen.

In der Zwischenzeit die Melone von der Schale lösen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Avocado schälen, den Kern entfernen und würfeln. Garnelen, Wassermelonen- und Avocado-Würfel abwechselnd auf den Holzspieß stecken. Die Spieße auf den heißen Grillrost legen und sechs bis acht Minuten von beiden Seiten anbraten – fertig.

(amw/spot)

Das könnte Euch auch interessieren