Donnerstag, 9. Januar 2020 12:27 Uhr

Sonja Zietlow: Das Dschungelcamp sichert Jobs!

Daniel Hartwich, Sonja Zietlow; Foto: TVNOW / Stephan Pick

Moderatorin Sonja Zietlow verteidigt das Dschungelcamp. Immer noch brennen in Australien große Waldflächen, Zerhntausende von Tieren sollen schon in den unerbittlichen Flammen verendet sein und zahllose Menschen verloren schon ihr Zuhause.

Dennoch soll die Show auch dieses Jahr im Dschungel des Kontinents stattfinden und die 51-Jährige führt ein Argument ins Feld, warum dies trotzdem richtig sei.

Quelle: instagram.com

Dschungelcamp sichert Überleben

Sonja Zietlow, die die beliebte Comedy-Show bereits von Beginn an moderiert, hat die RTL-Show ‚Ich bin ein Star – Holt mich hier raus‘ (IBES) gegen Vorwürfe verteidigt. Auf ihrer Facebook-Seite schrieb die Fernsehproduzentin: „Unsere australischen Kollegen sind mehr als dankbar, ihren Job bei IBES nicht (auch noch) zu verlieren! Diese Arbeit sichert ihnen nicht nur im Januar gutes Einkommen.“

Diese Ansicht wurde auch schon vom wohl berühmtesten in Australien lebende Mitarbeiter der Show, Dr. Bob bestärkt.

An der Reality-Show aus dem australischen Dschungel regte sich zuletzt heftige Kritik. Bereits seit Oktober brennen an der West- und Ostküste Australiens große Waldflächen, mindestens 26 Menschen und viele Millionen von Tieren bereits gestorben sind. Tausende Häuser sind durch die Flammen schon verbrannt oder bedroht.

Am Freitag, den 10. Januar startet das viel beliebte Dschungelcamp in die 14. Staffel. Die Kurzhaarschnitt-Trägerin und ihr Kollege Daniel Hartwich moderieren die Show live aus dem australischen Dschungel. „Wir nehmen die Situation in Australien sehr ernst“, so ein RTL-Sprecher. „Wir haben uns auch mit teils direkt betroffenen australischen Crewmitgliedern ein persönliches Bild von der Situation gemacht. Die Buschbrände werden in der Sendung thematisiert.“ (dpa/KT)(

Das könnte Euch auch interessieren