08.03.2020 13:30 Uhr

Sophia Loren: Sind Frauen die besseren Regisseure?

imago images / Picturelux

Sophia Loren liebt es, mit Regisseurinnen zusammen zu arbeiten. Die 85-Jährige empfindet es als angenehm, mit Regisseurinnen zu drehen, da diese eine einzigartige Art hätten, sich einem Film zu nähern.

So schwärmte die Schauspielerin gegenüber ‚BBC‘: „Eine Frau hinter der Kamera zu haben, ist etwas Besonderes. Frauen sind großartig darin, mit Details umzugehen.“

Sophia Loren: Sind Frauen die besseren Regisseure?

STARPRESS/ AEDT

Die Arbeit mit ihrem Sohn ist „wie Telepathie“

Und weiter: „Sie lieben die detailreichen Momente. Sie schreien nicht herum, sie befehlen nicht. Sie schlagen vor, sie inspirieren. Ich liebe es, mit Regisseurinnen zu arbeiten. Ich würde gerne mit mehr [Frauen] arbeiten.“

Sophias neuester Film ‚The Life Ahead‘ wurde nicht unter der Regie einer Frau gedreht, sondern von ihrem 47-jährigen Sohn Edoardo Ponti. Die Erfahrung mit ihm zu arbeiten habe sie sehr genossen, wie sie weiter erzählt:

„Seine Augen hinter der Kamera, sie geben mir Stärke und Sicherheit und er gibt nicht auf, bis ich ihm mein Bestes gegeben habe. Er erwartet nicht weniger, denn er weiß, was ich leisten kann. Es ist ein wahres Geschenk, mit jemanden zu arbeiten, der dich so gut kennt wie du dich selbst.“

Manchmal müsse er sie einfach nur anfassen und schon wisse sie, was er sich von ihr wünsche. Außerdem wisse er ganz genau, welche Knöpfe er bei ihr drücken muss, um etwas aus ihr heraus zu bekommen, von dem sie nicht einmal weiß, dass sie dazu in der Lage sei: „Es ist wie Telepathie“, schwärmt Sophia.

Das könnte Euch auch interessieren