Sophia Thiel: „Ich habe mich immer nur um das Äußere gekümmert“

Sophia Thiel war einst Deutschlands erfolgreichste Fitness-Influencerin
Sophia Thiel war einst Deutschlands erfolgreichste Fitness-Influencerin

© IMAGO / Jörg Schüler

07.05.2021 03:00 Uhr

2019 verschwindet Deutschlands bekannte Fitness-Influencerin von der Bildfläche, am 14. Februar meldete sich Sophia Thiel in der Öffentlichkeit zurück und nennt nun den Grund für ihren Rückzug.

„Ich habe eine Essstörung“, offenbart die 26-Jährige in der neuen Folge des Ernährungs-Podcasts „ISS SO“. Gemeinsam mit Buchautor und Ernährungs-Experte Achim Sam (40) spricht Sophia Thiel ganz offen über ihre Krankheit, den Druck der Öffentlichkeit und erklärt, wie Betroffene sich den Problemen stellen können.

Sophia Thiel über ihre Essstörung

Zwar habe der Internet-Star seit ihrer Kindheit ein „komisches Verhältnis zum Essen“ gehabt, doch dass sie in eine handfeste Essstörung hineinrutschte, habe sie selbst nicht kommen sehen und lange auch nicht erkannt. „Es war ein schleichender Prozess“, sagt Thiel. Auch der öffentliche Druck wurde immer größer – gerade in den sozialen Medien, wo alles perfekt scheint und keine Schwäche gezeigt werden darf. Sophia Thiel dazu : „Ich habe mich immer nur um das Äußere gekümmert und dabei übersehen, dass ich innerlich mit mir im Unreinen bin.“ Nun sei es Sophia extrem wichtig, über Essstörungen und auch über Psychotherapie aufzuklären. Ihr Ziel: Menschen die Hemmschwelle und Berührungsängste mit dem Thema zu nehmen.

„Ich möchte meinen Körper nicht mehr manipulieren“

Gemeinsamer Zusammenhalt in schweren Zeiten

Dass Sophia Thiel die schweren Zeiten so gut überstanden hat und heute ihr Comeback feiert, liegt auch an „ISS SO“-Host Achim Sam, der für die Influencerin nach ihrem Rückzug aus der Öffentlichkeit zu einer wichtigen Stütze geworden. „Er hat dafür gesorgt, dass ich den Hintern hochbekommen habe und war in Los Angeles einer meiner ersten Kontakte, denen ich mich anvertraut habe“, so Thiel.

Sam, der nach der Krebsdiagnose seiner Frau Verena ebenfalls in Los Angeles weilte, bezeichnete die gemeinsame Zeit in Amerika als eine Art „Fluchtreise“. Umso schöner sei es, zu sehen, dass es Sophia mittlerweile wieder gut ginge.

Hier geht’s zum Podcast.

Sophia Thiel spricht offen über ihre Essstörung
Sophia Thiel Autorenfoto „Come back stronger“

© Dan Carabas/ZSVerlag

Autobiografie erschienen

Am 7. Mai veröffentlicht Thiel ihre Autobiografie „Come back stronger – Meine lange Suche nach mir selbst“.

„Unverblümt und so offen wie noch nie spreche ich Über Themen wie Fitness, Diäten, emotional Eating, Essstörungen, Motivation, Selbstwahrnehmung, über mein privates und öffentliches Leben und den großen Druck, über Perfektionsmus, Depression, Ängste und vieles mehr“, schreibt sie im Vorwort.

Sophia Thiel spricht offen über ihre Essstörung

© ZSVerlag

Ihr Zusammenbruch 2019 und ihre persönliche Krise seien der Grund für sie gewesen, nun ihre bisherige Geschichte festzuhalten und zu teilen. „Dieses Buch soll vor allem eines – helfen!“