Sophia Thiel kämpft kurz nach Comeback schon wieder gegen Hater

Sophia Thiel kämpft kurz nach Comeback schon wieder gegen Hater

IMAGO / Hartenfelser

22.02.2021 16:29 Uhr

Sie ist wieder da! Nach einer zweijährigen Auszeit meldete sich Sport-Influencerin Sophia Thiel vor wenigen Tagen überraschend zurück. Sehr zur Freude ihrer Fans, die in den sozialen Netzwerken schon gerätselt hatten, was denn aus der hübschen Blondine geworden sei. Doch bei aller Freude finden sich wie immer auf Social Media auch weniger nette Kommentare unter Sophias Posts.

Die 25-Jährige war vor allem für ihren Sportwahn, ihre eiserne Disziplin und ihren Waschbrettbauch bekannt. Nun ist Sophia Thiel wieder da und präsentiert ihren Followern ihr neues Ich. Allerdings gesellen sich zu Sophia auch wieder viele Hater ins Scheinwerferlicht, die damals auch einer der Gründe dafür waren, dass die sportliche Blondine sich zwei Jahre aus der Öffentlichkeit zurückzog.

„Ich kann die ganzen Hater schon hören!“

Ihr neuster Streich ist ein Video, das Sophia beim Eisbaden zeigt. Für sie eine gute Methode, um Stress abzubauen, zu entspannen und um den Kopf einfach mal freizubekommen. Eine Idee, die sich eindrucksvoll bildlich umsetzen lässt. So sprang die Fitness-Bloggerin im kurzen Clip im Bikini ins eiskalte Wasser.

Allerdings kostete Thiel das Hochladen des Videos wesentlich mehr Überwindung als der Sprung in die Kälte, wie sie nun in ihrer Insta-Story verriet. Denn in den letzten Monaten ist ihr berühmtes Sixpack schönen weiblichen Kurven gewichen. „Ich kann die ganzen Hater schon hören: ‚Oh mein Gott, wie sieht die denn aus?! Auf diesem Bild sah sie noch ganz anders aus. Die hat ja voll zugenommen!'“

„Ich mag mich so, wie ich bin“

Ihre Auszeit habe Thiel auch genutzt, um innerlich zu wachsen, verrät sie weiter: „Ja, meine Lieben, so ist es! Ob ihr es verstehen könnt oder nicht: Ich mag mich so, wie ich bin. Es hat lange gedauert, dass ich mich so in meinem Körper akzeptieren kann.“ Sie wolle künftig Kritiker nicht mehr so an sich heranlassen, geschweige denn sich fertigmachen lassen.

Und ja, es gibt sie tatsächlich: Leute, die fiese Beleidigungen oder verletzende Kommentare unter Sophia Thiels neue Postings schreiben, weil ihnen ihre neue Figur nicht gefällt. Dennoch finden sich unter dem Bade-Video wesentlich mehr Kommentare, die Sophias neue Kurven feiern. „Der weibliche Körper steht dir mal richtig gut, umarme dich selbst und hab dich selbst lieb, du siehst toll aus.“

„Jetzt hat sie den gleichen Ring am Bauch wie ich“

Ein anderer Fan schreibt: „Schöne Kurven und toll, dass du mittlerweile dazu stehst … Ich finde auch, es steht dir sooo viel besser. Weiter so.“ Eine andere Followerin sieht nun sogar noch mehr Gemeinsamkeiten mit ihrem Idol: „Jetzt hat sie den gleichen Ring am Bauch wie ich. Könnte mehr „echte“ Körper auf dieser Plattform vertragen. #girlswithhealthybellys.“

Eine andere Userin geht sogar einen Schritt weiter. Ihrer Meinung sollten nicht die neuen Extrapfunde, sondern die eigentliche Diskussion hinterfragt werden. „Krank daran ist nicht ihr Körper – der ist perfekt -,sondern die Tatsache, dass sehr viele (junge) Menschen davon abhängig sind, was andere, unbekannte Menschen über sie denken und sagen. Corona gibt uns die Möglichkeit, dass wir uns mit uns selber beschäftigen, was heißt, wir können uns überlegen, was wir sind und was wir wirklich brauchen. Eines bestimmt nicht, Beurteilungen von außen als Droge!“ (DA)