Donnerstag, 19. September 2019 15:24 Uhr

Sorge um Evelyn Burdecki: Sie leidet an Kokzidioidomykose – Kokz-was?

Foto: imago images / Oliver Langel

Reality-TV-Sternchen Evelyn Burdecki (30) bereitet ihren Fans gerade große Sorgen. Gestern meldete sich die Blondine abermals auf Instagram aus ihrem eigentlichen Traumurlaub in Marokko. Doch statt den beeindruckenden Urlaubsimpressionen, die sie in den Tagen zuvor postete, gab es „nur“ eine kranke Evelyn zu sehen. Die amtierende RTL-Dschungelkönigin hat es erwischt, sie leidet an Kokzidioidomykose.

Quelle: instagram.com

Müde und offensichtlich krank meldete sich das TV-Gesicht auf ihrem Social-Media-Account. Mit einem Handtuch zugedeckt liegt sie an einem Hotelstrand in Marokko, wo sie eigentlich gerade ausspannen und die Kultur entdecken wollte. Dazu schrieb sie: „Ihr Lieben, ich kann nicht sprechen und schreiben auch nicht!“ und „Gerade vom Winde verweht, weiß nicht wie es mir geht?! Kurz, irgendwie schlecht!“ Arme Evelyn!

Wie schlimm steht es um die Frohnatur?

Aber was hat sie denn nur? Das verrät nur der Einsatz eines Hashtags am Ende ihres Posts: #wüstenfieber. Kokzidioidomykose, auch Talfieber, Wüstenrheumatismus, San Joaquin (Valley) Fever oder eben Wüstenfieber genannt, ist eine Pilzinfektion. Der Erreger dieser Tropenkrankheit wird meist über die Atemluft aufgenommen und kommt mit Symptomen die einer heftigen Grippe ähneln. Nebst Fieber und Erschöpfung kommt es häufig zu schmerzhaften Entzündungen der Atemwege.

Doch Evelyn macht ihren Followern auch Mut und verspricht: „Bin bald wieder fit!“ Na so ein Glück! Nebst den Genesungswünschen ihrer Fans reihen sich in den Kommentaren übrigens auch einige liebe Worte von prominenter Seite. Beispielsweise meldeten sich die Moderatorinnen Jana Ina Zarrella (42), Nazan Eckes (43) und Frauke Ludowig (55), sowie DJane Giulia Siegel (44) zu Wort. Wenn Evelyn da nicht wieder schnell gesund wird!

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren