Der Tumor wurde schon entferntSorge um Ulli Wegner: Box-Legende an Darmkrebs erkrankt

Bei Trainer-Legende Ulli Wegner wurde ein bösartiger Darm-Tumor operativ entfernt. (lau/spot)
Bei Trainer-Legende Ulli Wegner wurde ein bösartiger Darm-Tumor operativ entfernt. (lau/spot)

imago images/Eventpress

SpotOn NewsSpotOn News | 14.12.2022, 14:37 Uhr

Kult-Boxtrainer Ulli Wegner ist an Darmkrebs erkrankt. Der Tumor wurde bereits operativ entfernt. "Ich wollte die Sache schnellstmöglich angehen, bevor der Krebs streut", verriet der 80-Jährige.

Große Sorge um Ulli Wegner (80). Deutschlands erfolgreichster Trainer im Box-Sport ist an Darmkrebs erkrankt. Das meldet die "Bild"-Zeitung. Demnach ist im Unfallkrankenhaus Berlin in Marzahn ein bösartiger Tumor am Darm entdeckt worden, als Wegner eigentlich wegen Schmerzen im rechten Bein in der Klinik vorstellig wurde. Die Operation zur Entfernung der Wucherung hat bereits stattgefunden.

Ulli Wegner: "Ich wollte die Sache schnellstmöglich angehen"

Wegner begann seine Trainer-Karriere in der ehemaligen DDR. Nach der Wiedervereinigung formte er Boxer wie Sven Ottke (55), Arthur Abraham (42) und Marco Huck (38) zu Weltmeistern. Mit der notwendig gewordenen Krebs-OP fackelte der 80-Jährige ganz offenbar nicht lange. "Ich hätte den Eingriff auch erst nach Weihnachten machen lassen können. Doch ich wollte die Sache schnellstmöglich angehen, bevor der Krebs streut", verriet er.

Unterstützung und Kraft zieht Wegner aus den täglichen Besuchen seiner zweiten Ehefrau Margret sowie seinem Umfeld. "Ich habe viele Freunde, die mich immer anrufen. Das gibt mir Kraft", so die Box-Legende.