Montag, 30. Mai 2011 08:40 Uhr

„Source Code“: Jake Gyllenhaal entdeckte Drehbuch vor Regisseur

Los Angeles. Hollywoodstar Jake Gyllenhaal bekam das Drehbuch zu seinem neuesten Film ‚Source Code‘ selbst in die Hände und gab es an den Regisseur weiter. Der Schauspieler  spielt in dem Science-Fiction-Thriller ‚Source Code‘ nicht nur die Hauptrolle eines verletzten Helikopter-Piloten, der im Körper eines anderen Mannes acht Minuten in die Vergangenheit reist und eine Bombe entschärfen muss, sondern war auch derjenige, der für die Verwirklichung verantwortlich ist.

Nachdem er das Drehbuch gelesen habe, sei er von der Dramaturgie ganz begeistert gewesen, verrät der Bruder von Schauspielerin Maggie Gyllenhaal im Gespräch mit dem Magazin ‚Cinema‘: „Ich bekam es vor etwa vier Jahren in die Hände und war schon nach den ersten zehn Seiten von der Geschichte fasziniert. Die Vorstellung, acht Minuten in die Zeit zurückzureisen und in den Ablauf von Ereignissen einzugreifen, ist faszinierend. Man könnte die Welt verändern“, philosophiert der 30-Jährige.

Nur „fünf Tage später“, nachdem er das Drehbuch dem Regisseur Duncan Jones gegeben habe, hätte dieser sich schon telefonisch gemeldet „und vier Monate danach war schon der erste Drehtag“, verrät er.
Der Film, in dem auch Vera Farmiga und Michelle Monaghan mitspielen, wird am 2. Juni in den deutschen Kinos anlaufen. (Cover)

Fotos: Kinowelt

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren