Mittwoch, 20. August 2008 15:38 Uhr

SPD-Politiker: „Wir brauchen einen Neger, der den Rollstuhl schiebt.“

SPD-Politiker Randolph Krüger vom Ortsverein Potsdam-West, hat für äußerst Verwirrung bei einem Besuch in San Francisco gesorgt. Zunächst kotzte sich Krüger offenbar über die Betreuung des deutschen Konsulats aus: „Die Leute vom Konsulat sind wohl gewohnt, betrunkene Touristen aus einer Gefängniszelle zu holen, wissen aber nicht, welchen Service sie für Bundestagsabgeordnete zu leisten haben.“ Und dann rief er noch um Hilfe nach ein er Mitreisenden, die leider einen Rollstuhl brauchte:  „Wir brauchen einen Neger, der den Rollstuhl schiebt.“ Die ganze Geschichte: Mehr

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren