Mittwoch, 30. Oktober 2019 22:10 Uhr

„Spice Girl“ Geri Horner will jetzt Youtuberin werden

imago images / Starface

,Spice Girls‚-Mitglied Geri Horner (47) will nun angeblich neue Wege gehen und die britische Antwort auf Gwyneth Paltrows (47) Lifestyle-Marke ,Goop‘ werden. Der Erfolg soll sich über einen neuen YouTube-Kanal einstellen, auf dem sie zukünftig ihr Wissen über verschiedene Themen preisgeben will.

Mit ihrem geplanten YouTube-Kanal möchte die Mutter einer Tochter und eines Sohnes nun offenbar auch eine Leitfigur für die britische Bevölkerung werden, wie es Schauspielerin Gwyneth Paltrow für ihre Fans in den USA ist. Die hat mit ihrere Lifestyle-Marke ,Goop‘, die sie 2008 gründete, bereits beachtliche Erfolge erzielt.

Vlogs zu allen Themen

Die Hollywood-Persönlichkeit teilt dort Tipps und Tricks für das tägliche Leben, Weisheiten, wie auch Ratschläge für eine gesunde Ernährung. Eine Quelle behauptete nun gegenüber dem US-Magazin ,The Sun‘, Ginger Spice würde nun in die Fußstapfen der Blondine treten wollen. Denn, weil sie eine große Fangemeinde hätte und Instagram-Videos so liebe, würde Geri darauf aufbauen und zukünftig Vlogs zu verschiedenen Themen veröffentlichen.

„Sie wird alles abdecken, von der Zubereitung ihrer Lieblingsgerichte bis zur Pflege ihrer Tiere. Es wird vielseitig und typisch ein bisschen verrückt“, so der Insider weiter. Also einfach Videos zu allem was geht und wovon man sich versprechen kann, dass irgendwas davon bei einer breiten Masse wohl Anklang finden könnte? Oder wie? Wie die Popsängerin auf die Idee kam?

Quelle: instagram.com

„Sie kam auf die Idee, als sie den Erfolg von Gwyneth sah, die zu einer eigenständigen Ikone geworden ist. Geri ist davon überzeugt, dass die Leute ihren Rat wollen, und in den letzten Wochen hat sie sich darauf vorbereitet, ihr Leben zu verbessern“, so der Insider.

Die Britin scheint also Feuer und Flamme für ihre Idee, bereitet sich auf ihre neue Aufgabe vor und hat somit auch schon eine Kulisse gefunden. „Sie wird die Videos in ihrem Landhaus in Oxfordshire drehen, wo sie zuvor ähnliche Teile für ITVs This Morning gedreht hat“, verriet die Quelle abschließend. Bei dem britischen Privat-Fernsehsender hatte die 47-jährige einen eigenen Programmpunkt in der Morgenshow.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren