18.06.2020 14:20 Uhr

Springsteen stinksauer auf Trump: „Setz‘ eine verdammte Maske auf!“

In seiner Radio-Show machte Bruce Springsteen seinem Ärger über die aktuellen Zustände in den USA Luft. Dabei hat es die Rocklegende vor allem auf eine Person abgesehen: US-Präsident Donald Trump.

Ron Adar/Shutterstock.com

Klare Ansage von Bruce Springsteen (70, „Born in the U.S.A.“): In seiner Radio-Show beim US-Sender SiriusXM hat die Rocklegende eine eindringliche Botschaft an US-Präsident Donald Trump (74) geschickt. Er werde sich zunächst „an den Mann wenden, der hinter dem resoluten Schreibtisch sitzt“, begann Springsteen seine Nachricht.

„Bei allem Respekt, Sir, zeigen Sie etwas Rücksicht und Fürsorge für Ihre Landsleute und Ihr Land. Setz‘ eine verdammte Maske auf!“ Trump ist bereits mehrfach dafür kritisiert worden, dass er bei seinen Amtsreisen durch das Land keinen Mund-Nasen-Schutz trägt.

„Es ist eine nationale Schande“

In seinem „E Street Radio“-Programm zeigte sich der Musiker überaus verärgert über die aktuellen Zustände in den USA. Erst in der vergangenen Sendung fand der 70-Jährige deutliche Worte über den Mord an George Floyd und die anhaltenden „Black Lives Matter“-Proteste.

Jetzt machte Springsteen seinem Ärger über das (Nicht-)Handeln von Trump Luft: „Angesichts der mehr als 100.000 Amerikaner, die in den letzten Monaten gestorben sind, und der leeren, beschämenden Reaktion unserer Anführer war ich einfach nur stinksauer“, so die Rock-Ikone. „Diese Leben hätten Besseres verdient, als nur unbequeme Statistiken für die Bemühungen unseres Präsidenten um seine Wiederwahl zu sein. Es ist eine nationale Schande“.

(dms/spot)