„Squid Game“ ist die erfolgreichste Netflixserie aller Zeiten

Jung Ho-yeon (r.) wurde durch "Squid Game" zum gefeierten Instagram-Star. (jom/spot)
Jung Ho-yeon (r.) wurde durch "Squid Game" zum gefeierten Instagram-Star. (jom/spot)

YOUNGKYU PARK/Netflix

13.10.2021 11:13 Uhr

"Squid Game" hat es geschafft: Die südkoreanische Serie hat den erfolgreichsten Netflix-Start hingelegt und löst damit "Bridgerton" ab.

„Squid Game“ ist der größte Serienstart aller Zeiten bei Netflix. Das hat der Streamingdienst an diesem Mittwoch (13. Oktober) bekannt gegeben. 111 Millionen Accounts haben seit dem Erscheinen der Serie am 17. September eingeschaltet. Zuvor galt die erste Staffel „Bridgerton“ (82 Millionen Haushalte im ersten Monat) als meistgesehene Netflix-Serie aller Zeiten, gefolgt von „Lupin“ Teil 1 (76 Millionen) und die erste Staffel von „The Witcher“ (76 Millionen). Laut „Variety“ gilt es bei den Abrufzahlen jedoch zu beachten, dass diese vom Streamingdienst selbst veröffentlicht werden und eine Serie offenbar bereits als gesehen gilt, wenn lediglich zwei Minuten davon gestreamt werden.

Unschuldiges Kinderspiel wird zum Überlebenskampf

Bei der Serie handelt es sich um eine makabre Survival-Serie. Seong Gi-hun (Lee Jung-jae, 48) ist schwer verschuldet. Der arbeitslose Chauffeur lebt in ärmlichen Verhältnissen und versucht mit Wetten an Geld zu kommen – ohne Erfolg. Eines Tages lädt ihn ein mysteriöser Mann zu Spielen ein, bei denen ein hohes Preisgeld lockt; Gi-hun willigt ein.

Er findet sich mit hunderten, ebenfalls hoch verschuldeten Menschen an einem geheimnisvollen Ort wieder. Die 456 Kandidaten werden von maskierten Männern aufgefordert, ein altes Kinderspiel zu spielen. Schnell entwickelt sich das unschuldige Spiel jedoch zu einem brutalen Gemetzel: Wer eine Runde verliert, verliert auch sein Leben. Pro gefallenem Teilnehmer wandern 100 Millionen Won (circa 72.000 Euro) in den Jackpot. Die verstörten Spieler bekommen die Möglichkeit, das Projekt abzubrechen – dann würden sie jedoch mit leeren Händen nach Hause gehen.

Gibt es eine zweite Staffel?

Der Hype um die Serie zeichnete sich früh ab. „‚Squid Game‘ wird mit Sicherheit zu unserer größten nicht-englischsprachigen Serie“, zitierten US-Medien Netflix-Co-CEO Ted Sarandos (57) bereits vor einigen Wochen. „Squid Game“ rangiert in zahlreichen Ländern auf Platz 1 der Netflix-Hitlisten.

Trotz des Riesenerfolgs ist nicht klar, ob Regisseur und Drehbuchautor Hwang Dong-hyuk (50) eine zweite Staffel von „Squid Game“ produzieren wird. „Ich habe noch keine ausgeklügelten Pläne für ‚Squid Game 2‘. Es macht mich müde, nur daran zu denken“, erzählte der Filmemacher „Variety“. Ganz ausschließen will er eine Fortsetzung jedoch nicht.