05.02.2020 21:25 Uhr

„Star Wars“: Disney macht Schluss

Foto: imago images / ZUMA Press

Filmschmiede ‚Disney‘ will sich offenbar von der Produktion der ‚Star Wars‘-Filme zurückziehen. Robert ‚Bob‘ Iger, der Vorsitzende des Unternehmens, bestätigte nun, dass sich die Firma vorerst reinweg auf das Fernsehgeschäft konzentrieren wird.

„Die Priorität in den nächsten Jahren ist das Fernsehen“, so Iger diese Woche. Weiter erklärte der CEO, bezugnehmend auf eine zweite Staffel der Disney+-Reihe ‚The Mandalorian‘, dass weitere Spin-offs folgen werden.

„Star Wars": Disney macht Schluss

Foto: imago images / ZUMA Press

Mark Hamill war Auslöser

Die endgültige Bestätigung folgt auf die Aussage des Managers, dass sich das Franchise nach der Veröffentlichung von ‚Rise of Skywalker‘ Zeit nehmen wird, sich auszuruhen. Zwar soll es bereits Disney-Intern Ideen geben, in welche Richtung die Filmreihe weitergehen wird, bisher sollen dazu aber noch keine konkreten Details bekanntgegeben werden.

„Wir haben noch keine spezifischen Pläne bekanntgegeben, die für die folgenden Filme anstehen“, fügte der 68-jährige hinzu. „Es gibt Filme in der Entwicklung, aber wir haben diese noch nicht angekündigt.“

Die Entscheidung fiel in die Zeit, in der Mark Hamill, der den Helden Luke Skywalker in der originalen Triologie gespielt hatte, das Studio dazu aufforderte, es doch bitte langsamer angehen zu lassen.

Die zweite Staffel der Star-Wars-Serie „The Mandalorian“ startet im Oktober 2020 auf Disney+.