Montag, 22. Januar 2018 21:20 Uhr

Starproduzent Peter Jackson plant große Doku

Sir Peter Jackson will einen Dokumentarfilm über den ersten Weltkrieg drehen. Der 56-jährige Regisseur (‚Der Herr der Ringe‘) tritt erneut hinter die Kamera, um den Weltkrieg in einer Dokumentation für die BBC zu erforschen, wie ‚The Hollywood Reporter‘ berichtet.

Starproduzent Peter Jackson plant große Doku

Foto: WENN.com

Als er das Projekt gemeinsam mit seinen Partnern verkündete, erklärte Jackson: „Ich war aufgrund meiner eigenen Familiengeschichte schon immer vom Ersten Weltkrieg fasziniert und das hundertjährige Jubiläum erschien wie eine einmalige Möglichkeit, einen persönlichen Beitrag zum Gedenken zu leisten. Ich wollte einen Weg finden, den Geschichten der einfachen Leute, die zu dieser außergewöhnlichen Zeit lebten, neues Leben einzuhauchen.“

Die Dokumentation soll zunächst auf BBC One ausgestrahlt werden und seine Premiere während des diesjährigen BFI Filmfestivals in London feiern. Zusätzlich wird die BBC ein Making-Of der Dokumentation drehen, die Einblicke hinter die Kulissen ermöglicht sowie Interviews mit Peter Jackson enthält und einen tiefgründigen Blick in den kreativen und technischen Prozess umfasst.

Als nächstes kommt „Mortal Engines“

Der noch unbetitelte Dokumentarfilm wird Archivmaterial aus dem Londoner Imperial War Museum sowie Audioaufnahmen des BBC Archivs verwenden.

Neben der Dokumentation arbeitet Jackson außerdem an einer Filmadaption des Sci-Fi-Romans ‚Mortal Engines – Krieg der Städte‘ von Philip Reeve. Das Projekt befindet sich bereits seit 2009 in Planung, doch nun gab Universal Pictures bekannt, dass der heißersehnte Film am 14. Dezember 2018 endlich erscheinen soll.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren