31.12.2018 11:52 Uhr

Stars, die sich 2018 outeten – 1.1.

Ein aufregendes Jahr neigt sich dem Ende zu – nicht nur für uns, sondern auch für viele Stars und Sternchen. Einige von ihnen nahmen das Jahr 2018 zum Anlass, etwas in ihrem Leben zu ändern, sich zu Dingen zu bekennen und offen und ehrlich zu sein – besonders in Sachen Sexualität. Viele Stars entschlossen sich dieses Jahr zu einem Outing. Wir haben für euch mal einige rausgesucht:

Foto: AEDT/WENN.com

Jaden Smith

Das Coming-Out von Will Smith‘ Sohn hielten viele zuerst für einen Scherz. Doch als sich der Schauspieler-Nachwuchs beim Camp Flog Gnaw Carnival-Musikfestival in Los Angeles überraschend zu seinem angeblichen Freund Tyler bekannte, waren sich die meisten Fans dann doch sicher, dass er es ernst meint. „Ich liebe ihn so verdammt sehr. Tyler will es selbst nicht sagen, aber er ist verdammt noch mal mein fester Freund und er war schon mein ganzes verdammtes Leben mein fester Freund“. So ganz ernst gemeint scheint die Aussage aber dann doch nicht zu sein, sind sich viele sicher. Schließlich soll er bei den Worten schelmisch gegrinst haben. Bisher bleibt also die Sexualität des  jährigen weiterhin ein Rätsel. Will Smith hat sich bisher nicht zum angeblichen Outing seines Sohnes geäußert.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Janelle Monáe (@janellemonae) am Dez 9, 2018 um 5:54 PST

Janelle Monaé

Die Sängerin outete sich im April dieses Jahres – jedoch weder als lesbisch, noch als bisexuell. Sie sei stattdessen pansexuell. In einem Interview mit dem „Rolling Stone“-Magazin sollte die Sängerin eigentlich über ihr neues Album „Dirty Computer“ sprechen, entschied sich dann jedoch, endlich etwas über ihre Sexualität zu verraten. Am besten beschreiben konnte sie die mit dem einfachen, aber eindeutigen Satz: „Ich bin ein freizügiger Scheißkerl!“ Monaé bezeichnet sich selbst als „schwarze Queer-Frau“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Tessa Thompson (@tessamaethompson) am Nov 29, 2018 um 10:44 PST

Tessa Thompson

Der Hollywood-Star  ging im Jahr 2018 einen mutigen Schritt und bekannte sich endlich öffentlich zu ihrer Bisexualität. In einem Gespräch mit dem Online-Magazin „Net-a-Porter“ erklärte sie: „In meiner Familie kannst du alles sein, was du sein möchtest. Ich fühle mich zu Männern, wie zu Frauen, auf die gleiche Art und Weise hingezogen“. Ob sie nun einen Mann oder eine Frau mit nach Hause bringen würde, sei für ihre Familie völlig uninteressant, es zähle nur, dass sie glücklich ist. Immer tauchten in den letzten Monaten Gerüchte über eine mögliche Beziehung zu ihrer engen Freundin Janelle Monaé auf. Das sei „in Ordnung“, so Thompson. „Wir lieben uns sehr und stehen uns so nah. Wir vibrieren auf der gleichen Frequenz. Wenn die Leute darüber spekulieren wollen, was wir sind, dann ist das ok. Es stört mich nicht“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Felix Jaehn (@felixjaehn) am Dez 5, 2018 um 6:46 PST

Galerie

DJ Felix Jaehn

Der 24-Jährige überraschte Anfang des Jahres alle mit der Neuigkeit, dass er sich von beiden Geschlechtern angezogen fühle. Das sei auch der Grund dafür gewesen, dass er in der Vergangenheit eher wenige Beziehungen führte. „Mal war ich eher an Mädchen interessiert, mal eher an Jungs“, so der deutsche DJ in einem Interview mit dem ZEITmagazin. Nachdem er sein lang gehütetes Geheimnis an die Öffentlichkeit gebracht hatte, fühlte sich Jaehn viel besser – und hat inzwischen auch noch mal ein ganz neues Selbstbewusstsein entwickelt. „Heute bin ich halt einfach ich“ sagte er gegenüber der Website „VIP.de“.

Foto: NDR/Thorsten

Bert und Ernie

Man hätte es vielleicht schon ahnen können: sie schlafen in einem Zimmer, streiten leidenschaftlich gern miteinander und pflegen sich liebevoll, wenn sie krank sind. Die Sesamstraßen-Stars Ernie und Bert verband irgendwie mehr als eine normale Männerfreundschaft. Mark Saltzman, Drehbuch-und Liederautor der Sesamstraße machte den Gerüchten im September ein Ende. Im Interview mit dem amerikanischen Online-Magazin „Queery“ erklärte er: „Ich hatte auch ohne eine ganz große Agenda immer das Gefühl, wenn ich Ernie und Bert geschrieben habe, dass sie schwul sind“. Er fügte hinzu: „Ich hätte nicht gewusst, wie ich die beiden anlegen soll, wenn nicht als Liebespaar“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Bex Taylor-Klaus (@bex_tk) am Nov 25, 2018 um 11:45 PST

Bex Taylor Klaus

Die Schauspielerin outete sich in diesem Jahr erstmals öffentlich als lesbisch. Die 22-Jährige spielte bereits in der Serie „Scream“ eine Lesbe und nun war es für sie wohl Zeit, auch im wahren Leben offen zu ihrer Sexualität zu stehen. „Hallo, mein Name ist Bex und ja, die Gerüchte stimmen – ich bin lesbisch“, schrieb sie auf Twitter und machte auch zeitgleich einen Live-Chat auf. Als sie ein User fragte, ob sie Angst habe, sich gerade jetzt zu outen, antwortete sie: „Ich bin verängstigt, absolut verängstigt“. Ein Grund für ihr plötzliches Outing sei unter anderem auch der Wahlsieg von Donald Trump gewesen. „Ich habe mich unter anderem geoutet, weil es gerade so viel Hass und Angst in der und um die Lesbisch-Schwule-Bewegung gibt. Es ist wichtig für uns, dass wir nicht vor lauter Angst den Fortschritt aufhalten. Ja, wir leben in einer beängstigenden Zeit“, schrieb sie im Live-Chat.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von RITA ORA (@ritaora) am Dez 20, 2018 um 11:12 PST

Rita Ora

Auch die hübsche Sängerin sorgte 2018 für jede Menge Spekulationen um ihre Sexualität. Über ihre Single „Girls“ gingen die Meinungen auseinander. Sie besingt darin Freuden der lesbischen Liebe und liefert zwar eine wichtige Botschaft, sie selbst jedoch gesteht ihre Bisexualität nicht direkt öffentlich. Offenbar ist die Sängerin ein Fan davon, zwischen den Zeilen lesen zu lassen. In einem Interview mit dem Promiportal „People“ sagte sie: „Ich war noch nie so offen wie in diesem Song. Ich verstecke nicht, was ich bin“.

Lucas Hedges

Der amerikanische Nachwuchs-Schauspieler („Manchester by the Sea“) sprach in diesem Jahr zum ersten Mal öffentlich über seine sexuelle Orientierung – aber irgendwie nicht so ganz deutlich. Wenige Wochen vor der Premiere des Filmdramas „Boy Erased“, in dem es um ein Camp geht, das Homosexualität „heilen“ soll, äußerte sich der 21-Jährige zu seiner Sexualität. Im Interview mit „The Vulture“ sagte er: „In den Anfangs-Kapiteln meines Lebens war ich meistens interessiert an männlichen Freunden. Das betraf eigentlich die gesamte Oberstufe. Ich denke, mir war immer klar, dass ich – obwohl ich hauptsächlich Frauen attraktiv finde – auch auf der anderen Seite stehe. Er erklärte weiter: „Ich habe mich immer geschämt, weil ich keine hundertprozentige Antwort geben konnte. Also ich bin nicht völlig hetero, aber auch nicht schwul und auch nicht zwangsläufig bisexuell“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von Paris-Michael K. Jackalope (@parisjackson) am Aug 2, 2018 um 8:36 PDT

Paris Jackson

Die Tochter von Pop-Legende Michael Jackson entschloss sich Anfang des Jahres der Welt mitzuteilen, dass sie auch auf Frauen steht. Erst machte sie mit Fotos auf sich aufmerksam, die sie sehr vertraut mit Topmodel Cara Delevingne zeigten. Die beiden dementierten allerdings immer wieder Gerüchte um eine mögliche Beziehung. Doch dann tauchten plötzlich Schnappschüsse auf, die eindeutig was anderes verrieten. Bilder, die die britische „Daily Mail“ knipste, zeigen die Frauen eng umschlungen und knutschend in Los Angeles. Im Sommer sollen die beiden dann nicht mehr zusammen gesehen worden sein. Paris klärte über Twitter auf: „Cara und ich haben nie offiziell bestimmt, dass wir uns nicht mit anderen Leuten treffen. Das habt ihr (die Medien) euch ausgedacht“.