Sonntag, 1. Dezember 2013 12:41 Uhr

Stars und Fashion: Eine Liebe mit Happy End?

Irgendwann im Laufe der Karriere scheint für Stars der Moment gekommen zu sein, an dem sie sich der Mode zuwenden. Victoria Beckham ist wohl das bekannteste und erfolgreichste Beispiel: Sie ist vom Spice Girl der 90er mit der einen oder anderen Modesünde zu einer ernstzunehmenden Fashiondesignerin aufgestiegen. Doch nicht jede Karriere im Bereich der Mode verlief bei den Stars und Sternchen so erfolgreich.

Victoria-Beckham3

Auch Victorias Ehemann David Beckham ist nicht nur als Unterwäschemodel tätig, sondern hat aktuell eine eigene Kollektion bei H&M herausgebracht. Hier dürfte wohl niemand an dem Erfolg der männlichen Beckham-Mode zweifeln. Auch die Schwestern Penélope und Mónica Cruz haben erst im November 2013 ihre erste gemeinsame Taschenkollektion für Loewe entworfen. Die junge Schauspielerin Emma Watson setzte bei ihrer Kollektion 2010 für das britische Label People Tree auf Öko-Mode. Diese nachhaltige und ethisch vertretbare Bekleidung wurde nicht nur gelobt, sondern auch schnell aufgekauft.

Labels verpflichten immer mal wieder Prominente, weil sie sich davon eine Aufpolierung ihres Namens und gute Verkaufszahlen erhoffen. Doch dass dieser Plan nicht immer aufgeht, hat auch schon Lindsay Lohan eindrucksvoll bewiesen. Emanuel Ungaro verpflichtete sie 2009 als „kreative Beraterin“, doch die Kollektion wurde von den Kritikern der Modebranche sehr kritisch beäugt. Selbst die Hollywoodgröße Natalie Portman musste 2008 einsehen, dass ihr Name nicht Grund genug zum Kauf ist. Die von ihr entworfene Schuhkollektion für die New Yorker Boutique „Té Casan“ verschwand ganz schnell wieder aus den Regalen. Frauen sollten also lieber auf echte Designermode wie die von MICHAEL michael kors setzen. Denn die wahren Designergrößen werden wohl nicht so schnell vom Markt verschwinden.
Momentan denkt gerade das It-Girl Alexa Chung über eine eigene Linie nach. Bleibt nur zu hoffen, dass sie auf die richtigen Kleider setzt und nicht nur ein Fetzen Mitleid von ihrer Kollektion übrig bleibt. (KTAD)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren