Starttermine der beiden „Mission: Impossible“-Filme wurden verschoben

SpotOn NewsSpotOn News | 21.01.2022, 23:00 Uhr
Tom Cruise hat mit seinen neuen "Mission: Impossible"-Filmen noch vor Kinostart einige Höhen und Tiefen erlebt. (jom/spot)
Tom Cruise hat mit seinen neuen "Mission: Impossible"-Filmen noch vor Kinostart einige Höhen und Tiefen erlebt. (jom/spot)

Gennaro Leonardi/Shutterstock.com

Die Kinostarts von "Mission: Impossible 7" und "Mission: Impossible 8" wurden erneut verschoben. Ethan Hunt soll nun erst 2023 erneut die Kinoleinwand erobern.

Fans von Tom Cruise (59) müssen sich weiter gedulden: Die Starttermine von „Mission: Impossible 7“ und „Mission: Impossible 8“ wurden aufgrund der Corona-Pandemie erneut verschoben, wie das US-Branchenmagazin „Variety“ berichtet. Eigentlich sollte IMF-Agent Ethan Hunt schon im Sommer 2021 auf die Leinwand kommen, wegen Corona und diversen Problemen bei den Dreharbeiten sollte es nun der Sommer richten. Der Start von „Mission: Impossible 7“ war für den 29. September 2022 angesetzt.

Jetzt wurde der US-Start auf den 14. Juli 2023 verschoben. „Mission: Impossible 8“, er sollte am 7. Juli 2023 Premiere feiern, soll nun ab 28. Juni 2024 in den Kinos zu sehen sein. Wie bei den beiden Vorgängern zeichnet einmal mehr Christopher McQuarrie (53) als Regisseur verantwortlich.