Donnerstag, 13. Februar 2014 18:05 Uhr

Stefan Raab und 2000 mal „TV total“: „Das erste Fünftel ist geschafft“

Die langlebigste Late-Night-Show Deutschlands, die Show mit der höchstenStardichte Deutschlands und die beliebteste Unterhaltungsshow Deutschlands auf Facebook.

Stefan Raab und die 2000. Ausgabe "TV total": "Das erste Fünftel ist geschafft"

Stefan Raab feiert am 20. Februar 2014, um 23.30 Uhr auf ProSieben die 2000. Ausgabe von „TV total“ und ist noch lange nicht am Ende: „Das erste Fünftel ist geschafft.“

In der Jubiläumswoche blickt der Entertainer zurück auf seine 2000 Lieblingsausschnitte aus 14 Jahren Fernsehgeschichte. Und Raabs Musikentdeckungen Lena Meyer-Landrut („Unser Star für Oslo“), Roman Lob („Unser Star für Baku“), Stefanie Heinzmann („SSDSDSSWEMUGABRTLAD“) und Max Mutzke („SSDSGPS“) stehen zum ersten Mal gemeinsam auf einer Bühne und präsentieren ein noch nie gehörtes Medley.

Stefan Raab und die 2000. Ausgabe "TV total": "Das erste Fünftel ist geschafft"

Seit dem internationalen Frauentag 1999 (8. März) ist „TV total“ auf Sendung. In 14 Jahren begrüßte Stefan Raab mehr als 4750 Gäste. Über 288.000 Stunden Sendematerial wurden für die Show ausgewertet. Mit 1.412.767 Fans (Stand 11.2.14) ist „TV total“ die beliebteste Unterhaltungsshow auf Facebook. U2 spielen ihren ersten TV-Auftritt Deutschlands in der Late-Night. Und für internationale Stars wie Alicia Keys, Eminem, Sting, Ben Stiller, Justin Bieber, Robbie Williams, Kylie Minogue, Kevin Kostner, James Brown, Jennifer Lopez, Elton John, Jackie Chan, Billy Idol oder Larry Hagmann ist und war Raabs Studio das Fernseh-Wohnzimmer.

Also schon mal vormerken: Die 2000. Ausgabe „TV total“ am Donnerstag, 20. Februar 2014, 23:30 Uhr auf ProSieben.

Übrigens: In der 45. Ausgabe von ‚Schlag den Raab‘ am Samstag, 15. Februar 2014, ab 20.15 Uhr live auf ProSieben geht es um 500.000 Euro.

Fotos: ProSieben

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren