14.12.2019 09:29 Uhr

Stefanie Kloß: „Mütter haben ein eigenes Leben neben der Familie“

Stefanie Kloß mit Bandkollege Andreas Nowak. Foto: imago images / Horst Galuschka

Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß plauderte jetzt mit Entertainerin Barbara Schöneberger über den Stand der Gleichberechtigung von Frauen und Männern.

Die 35-jährige Kloß, die in der DDR geboren wurde und von klein auf mit einer berufstätigen Mutter aufwuchs, sagte im Gespräch mit Schönebergers Magazin „Barbara“. „Ich habe früh etwas sehr Wichtiges gelernt: Frauen sind nicht nur Mütter, sie haben ein eigenes Leben neben der Familie.“ Dennoch weiß sie, dass es nicht immer aufs „Wollen“ ankommt, gerade wenn es um Frauen in Führungsbereichen geht: „Du kommst als Frau nur dann in diese Positionen, wenn du dich den männlichen Spielregeln anpasst. (…) Mit anderen Worten: Die weiblichen Skills, die wir schätzen und sehen wollen, musst du als Frau zunächst beiseite schieben, um sie später hoffentlich einsetzen zu können.“

Quelle: instagram.com

Frauen wollen Probleme lösen

So plauderte Kloß, die mit dem Silbermond-Gitarristen der Band, Thomas Stolle (36), ein Kind hat, auch über ihre offenbar nicht immer angenehmen Erfahrungen im Umgang mit ihren männlichen Castingshow-Kollegen bei „The Voice“. Ein nicht namentlich genannter Coach habe da für einen seiner Kandidaten einen Song ausgesucht, den sie eigentlich für einen ihrer Schützlinge vorgesehen habe. „Ich wollte das kooperativ regeln“, verriet Kloß im Gespräch mit Barbara Schöneberger. Da habe der Kollege einfach geantwortet: „Ist doch klar. Ich nehme ihn natürlich.“ Für die Sängerin eine pure Machtdemonstration. „Frauen geht es fast nie um Macht“, so das Fazit der Sängerin. „Die wollen Probleme lösen, dass sich alle am Ende besser fühlen.“

Das könnte Euch auch interessieren