Mittwoch, 9. Juni 2010 11:57 Uhr

Steht Britney Spears Klage wegen sexueller Belästigung ins Haus?

Los Angeles. Der Brüller des Tages kommt von Britney Spears. Ihr ehemalige Bodyguard, Ex-Polizist Fernando Flores (29), will offenbar in Erwägung ziehen, die Popsängerin wegen sexueller Belästigung zu verklagen. Britney laufe nämlich in ihrem Haus  die meiste Zeit nackt herum und einmal hätte sie ihn sogar so ins Schlafzimmer gewunken.

Ein Kumpel des Bodyguard erzählte der britischen ‚Sun“: “Für Britney zu arbeiten ist hart. Es ist ein Albtraum, wie sie mit ihren Gefühlen umgeht und dann völlig außer Kontrolle gerät. Sie rannte nackt ums Haus und schrie die Mitarbeiter an. Alle ihre Sicherheitsleute wussten, dass sie fliegen, wenn sie in die falsche Richtung blickten. Zu Fernandos Pech mochte sie ihn. Er wollte ein guter Bodyguard sein und auf sie aufpassen, aber die Situation wurde unerträglich.”

britney spears 080310

Schließlich habe Britneys Vater Jamie die Bodyguards angewiesen, darauf zu achten, dass seine berühmte Tochter das Haus nicht mehr ohne BH verläßt. Doch den meisten war es unangenehm, Britney darauf hinzuweisen und nun sah das so aus, als hätte Flores seine „Pflicht“ verletzt.

Der geschiedene Vater zweier Kinder habe daraufhin gekündigt und überlege sich jetzt rechtliche Schritte gegen Britney.

Foto: Brown/wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren