17.07.2019 15:20 Uhr

Steven Gätjen kommt mit 30-Tage-Verarsche-Show

Steven Gätjen. Foto: ZDF/Sascha Baumann.

Steven Gätjen (46) führt in einer neuen ZDF-Show Kandidaten hinters Licht. In „Sorry für alles“ wird das Leben zweier Menschen ohne deren Wissen 30 Tage lang manipuliert. Sie erleben in ihrem Alltag kuriose und außergewöhnliche Situationen, ohne zu ahnen, wer dahintersteckt, wie der Sender in Mainz am jetzt mitteilte.

Steven Gätjen kommt mit 30-Tage-Verarsche-Show

Steven Gätjen. Foto: ZDF/Sascha Baumann.

Die Kandidaten erleben einen Monat lang kuriose und außergewöhnliche Situationen in ihrem Alltag. Sie bewegen sich in ihrer eigenen „Truman-Show“ und ahnen nichts davon. Bis zu dem Moment, in dem sie sich überraschend in einem Fernsehstudio wiederfinden. Dort erhalten sie die Gelegenheit, anhand ihrer Erinnerungen, ihres Wissens und ihrer Intuition im Quiz ihres Lebens um tolle Wunschpreise zu spielen.

Im Studio erwarten sie, neben Steven Gätjen, nur bekannte Gesichter – nämlich Freunde, Familie, Bekannte.

Steven Gätjen kommt mit 30-Tage-Verarsche-Show

Opfer Thomas und Eko Fresh. Foto: ZDF/Katja Inderka.

Start am 7. August

Sie alle haben tatkräftig dabei mitgeholfen, das Leben der beiden Kandidaten auf den Kopf zu stellen. Und auch prominente Gesichter haben dazu ihren Beitrag geleistet: In der ersten Folge sind Rapper Eko Fresh, Comedian Thomas Hermanns und Koch Johann Lafer als Komplizen im Einsatz.

Steven Gätjen kommt mit 30-Tage-Verarsche-Show

Kandidatin Alisa und Moderator Steven Gätjen. Foto: ZDF/Patrick Seeger.

Premiere hat die neue Show mit Steven Gätjen am Mittwoch, 7. August, um 20.15 Uhr. Die zweite Ausgabe von „Sorry für alles“ ist in der darauffolgenden Woche (14. August) um die gleiche Zeit zu sehen. Dann helfen Horst Lichter, Rebecca Mir, Thomas Gottschalk, Markus Krebs und Michael Wendler dabei, die Kandidaten hinters Licht zu führen.

Gätjen präsentierte seit 2016 fürs ZDF auch die Show „Versteckte Kamera – Prominent reingelegt!“. (KT/dpa)

Steven Gätjen kommt mit 30-Tage-Verarsche-Show

Michael Wendler und Kandidat Niclas. Foto: ZDF/Max Segura.