Montag, 16. Januar 2012 22:36 Uhr

Steven Spielberg führt keine Regie bei „Jurassic Park 4“

Los Angeles. Steven Spielberg wird nicht wie geplant Regie beim vierten ‚Jurassic Park‚-Film führen, sondern als Produzent tätig werden. Nachdem er die ersten zwei Teile der Dinosaurier-Filmreihe als Regisseur in den Kasten gebracht hatte, überließ er bei der darauffolgenden Fortsetzung diese Aufgabe Joe Johnston und übernahm selbst nur die Produktion.

Bei einer Pressekonferenz in Paris bestätigt er nun, dass er auch diesmal wieder nur diese Rolle einnehmen wird.

„Ich möchte noch nicht über ‚Jurassic Park 4‘ reden – das ist noch zu früh“, sagte er den Anwesenden. „Aber ich kann Ihnen sagen, dass ich nicht Regie führen werde. Ich werde aber produzieren.“

Neben einem vierten ‚Jurassic Park‘-Streifen plant Spielberg zudem eine Verfilmung des Romans
‚Robocalypse‘ von Daniel H. Wilson. In diesem geht es um eine künstliche Intelligenz, die sämtliche Maschinen der Welt unter ihre Kontrolle bringt. Obwohl die anschließende ‚Robocalypse‘ die Menschheit an den Rand der Auslöschung bringt, setzt diese sich zur Wehr.

Bei der Konferenz verriet der Filmemacher dazu: „Es wird ein warnendes Beispiel dafür, wie ein Krieg zwischen Mensch und Roboter aussehen könnte. Es wird ein Publikumserfolg, glaube ich. Ein richtiger Popcorn-Film mit einer Botschaft.“ Die Arbeit an dem Film solle im September beginnen, enthüllte er zudem.

Zu seinen weiteren Plänen wollte Spielberg sich indes nicht genauer äußern. „Da will ich nicht weiter drauf eingehen, weil sie noch zu weit im Voraus sind“, sagte er bloß. (Bang)

Foto: wenn.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren