Sonntag, 15. Januar 2012 11:31 Uhr

Steven Spielberg: „Ich habe nicht die Absicht, aufzuhören“

Los Angeles. Steven Spielberg will nicht vor Clint Eastwood aufhören. Der 65-Jährige, der in seiner Karriere für bisher 50 Filme auf dem Regiestuhl saß, will seine Arbeit in Hollywood nicht vor seinem 81-jährigen Freund und Kollegen Clint Eastwood an den Nagel hängen. Vielmehr würden die beiden Jahr um Jahr darüber scherzen, dass keiner von ihnen aufhören will.

„Ich habe nicht die Absicht, aufzuhören“, erklärt Spielberg im Gespräch mit ‚BANG Showbiz‘. „Clint Eastwood ist einer meiner besten Freunde und wir haben ein scherzhaftes Verhältnis zum Ruhestand. Clint ist 81 und ich sage immer: ‚Okay, Clint, bist du in diesem Jahr bereit, in den Ruhestand zu gehen?‘ Und er antwortet: ‚Nein, bist du es? ‚“

Spielbergs neuer Film ‚Gefährten‘, der auf dem gleichnamigen Roman des britischen Autors Michael Morpurgo basiert, ist für den Regisseur eher eine Liebesgeschichte als ein Kriegsdrama, weil die Kampfszenen vor dem Hintergrund des Ersten Weltkriegs keinen großen Teil des Streifens einnehmen. „Was ihn einzigartig macht, ist, dass es eine Geschichte der Liebe und eine Geschichte des Krieges ist, aber ich sehe ihn nicht wirklich als eine Kriegsgeschichte. Wenn man sich den Film wirklich ansieht, gibt es tatsächlich nur 15 Minuten Kampf im Film“, enthüllt der mehrfache Oscar-Preisträger.

„Ich wollte, dass Familien sich den Film angucken; es gibt beinahe überhaupt kein Blut in dem Film. Ich habe eine andere Herangehensweise an den Film gewählt [als bei ‚Der Soldat James Ryan‘], deshalb ist es für mich eine Kombination aus beidem. Mut und Kampf.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren