27.08.2020 12:28 Uhr

„Sturm der Liebe“: Stippvisite von Quizmeister Sebastian Klussmann

"Sturm der Liebe" bekommt prominenten Besuch. In vier Folgen der ARD-Telenovela sorgt Quizmeister Sebastian Klussmann für Wirbel am "Fürstenhof".

ARD/Christof Arnold

Prominenter Besuch am „Fürstenhof“: Sebastian Klussmann (31) ist im Herbst in einer Gastrolle in der ARD-Telenovela „Sturm der Liebe“ zu sehen. In insgesamt vier Folgen spielt der Quizeuropameister sich selbst, wie der Sender mitteilt.

Für Klussmann „eine emotionale Erfahrung“

„Der Gastauftritt bei ‚Sturm der Liebe‘ war für mich eine besonders emotionale Erfahrung“, sagt Klussmann. „Die ersten fünf Jahre der Serie“ habe er „fast täglich“ mit seiner Großmutter verfolgt. Mittlerweile ist sie verstorben. Am TV-Set hat der gebürtige Berliner deshalb „oft an sie gedacht“, berichtet er.

Trotz reichlich Fernseherfahrung – seit 2013 ist Klussmann regelmäßig als „Jäger“ im ARD-Vorabendquiz „Gefragt – Gejagt“ zu sehen – betrat er mit seiner Gastrolle Neuland. Es war für ihn „eine neue Herausforderung, so viel Text in kurzer Zeit zu lernen“, so der 31-Jährige.

Der Quizmaster weckt gleich bei zwei Damen großes Interesse

Sebastian Klussmann kommt in den Folgen an den „Fürstenhof“. Lucy (Jennifer Siemann, 29) fällt aus allen Wolken, als der Quizpromi plötzlich vor ihr steht. Für sie ist er schlicht der perfekte Mann. Aber nicht nur Lucys Interesse ist geweckt, sondern auch Rosalie (Natalie Alison, 42) ist auf ihn aufmerksam geworden. Sie benötigt dringend Geld und versucht mit einer dreisten Lüge, die Unterstützung des Promis zu bekommen.

Sebastian Klussmann ist amtierender Europa-, Deutscher und Berliner Quizmeister. Außerdem ist er als Redner, Autor, Berater und Moderator mit den Themen-Schwerpunkten Gedächtnis, Bildung und Lernen tätig. Die erste Folge von „Sturm der Liebe“, in der er zu sehen ist, wird voraussichtlich am 13. Oktober 2020 über die TV-Bildschirme flimmern. Die Telenovela läuft montags bis freitags um 15:10 Uhr im Ersten.

(wag/spot)

Das könnte Euch auch interessieren