Mittwoch, 30. Januar 2008 00:51 Uhr

Sündenbock Simpson und der Suff

Für den Spielführer der Dallas Cowboys, Superhunk Tony Romo, ist nach dem geplatzten Superbowl-Traum alles nur noch im Suff zu ertragen. Er und der „Sündenbock“ des Dilemmas, seine vielbelächelte Freundin Jessica Simpson, konnten sich Montagnacht jedenfalls nach dem  Besuch des Key Club in LA kaum auf den Beinen halten.  FOTOS FOTOS Zuvor sang Tony sogar auf der Bühne den „Journey“-Klassikers „Don’t Stop Believing“ und spielte Luftgitarre. Was für ein Spaß! VIDEO  In ein Footballstadion wird sich Jessica Simpson wohl  nicht mehr trauen: Hintergrund

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren