Mittwoch, 4. Dezember 2013 22:54 Uhr

Superstar Katy Perry ist neue Unicef-Botschafterin

Katy Perry, die derzeit erfolgreichste Popsängerin der Welt, besuchte das Unicef-Hauptquartier in New York.

Superstar Katy Perry ist neue Unicef-Botschafterin

Mit zurückgebundenen Haaren, T-Shirt und großer schwarze Brille taucht sie auch in ihrem neuen Video auf – und der Grund ist Unicef. Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen hat die 29-Jährige zur neuen „Botschafterin des Guten Willens“ ernannt.

Dazu wurde auch ein Video veröffentlicht, das neben dem offiziellen Clip zu ihrem Song ‚Unconditionally‘ (‚Bedingungslos‘) gezeigt werden soll.

Das Schwarz-Weiß-Video war im April bei einem Besuch Perrys in Unicef-Lagern in Madagaskar entstanden. Dazu erklärte die Sängerin: „Man hat mir vorher gesagt, diese Reise wird Dein Leben verändern. Ich dachte nur, jaja, so beeindruckend wird es schon nicht werden. Ich habe mich geirrt.“

Superstar Katy Perry ist neue Unicef-Botschafterin

Die paar Tage hätten die Prioritäten in ihrem Leben verändert, so Katy Perry weiter. „Materielles und Status sind doch gar nicht so wichtig. Wenn man kleine Kinder sieht, die jeden Tag barfuß eine Stunde zur Schule und eine Stunde barfuß zurückgehen, dann verändert das die Sicht auf die eigenen Probleme.“

Perry soll laut Unicef-Direktor Anthony Lake vor allem über soziale Netzwerke Jugendliche begeistern. Für das Kinderhilfswerk sind viele Prominente im Einsatz, etwa Liam Neeson, Roger Moore, Susan Sarandon, David Beckham, Harry Belafonte und Orlando Bloom.

Superstar Katy Perry ist neue Unicef-Botschafterin

Übrigens: Katy Perry gesteht, eine schreckliche Köchin zu sein. Die Sängerin, deren 14-monatige Ehe mit dem Comedian Russell Brand 2012 endete, macht sich keinen Stress dem Stereotypen einer perfekten, amerikanischen Hausfrau zu entsprechen.

Der Zeitschrift ‚Joy‘ erzählt die hübsche Sängerin: „Das erste, was man über mich wissen sollte ist, dass ich nicht einmal ein Ei kochen kann. Zweitens, bin ich immer zu spät. Ich kann nichts machen, ich habe das von meiner Mutter geerbt. Außerdem kann ich Süßigkeiten nicht widerstehen, wenn welche rumliegen.“ (dpa/Bang)

Fotios: Unicef

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren