Dienstag, 23. Februar 2010 20:21 Uhr

Susan Boyle in Paris mit der Queen verwechselt

Der Brüller des Tages ist zweifelsfrei das hier: Das britische Casting-Weltwunder Susan Boyle wurde auf einem Bahnhof in Paris von einem Zugbegleiter mit Königin Elisabeth II. verwechselt. Die schottische Sängerin war mit ihrem Manager Andy Stephens und ihrer Nichte erster Klasse mit dem Eurostar von Paris nach London gereist. Beim Betreten des Zuges hatte sich das Personal verneigt und einen höfischen Knicks gemacht, nachdem man ihm vorher gesagt hatte, das man „königlichen Besuch“ an Bord erwarte.

Ein Augenzeuge des Geschehens im Bahnhof an der Gare du Nord, schilderte die Situation dem ‚Daily Record‘ so: „Es ging ein Gerücht ging um, dass die Queen mit einem Zug zurückwolle und jeder sollte sich an die königlichen Anstandsregeln halten. Es war bald klar, das es Susan war und nicht ihre königliche Hoheit – aber ein Zugbegleiter dachte, sie sei die Königin. Susan brüllte vor Lachen als sie die Verwechslung mitbekam“.

Boyle kam vom legendären Musikfestival in San Remo/Italien und der Aufzeichnung einer französischen Fernsehshow.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren