Freitag, 24. April 2020 20:52 Uhr

Susanne Fröhlich nach neun Jahren wieder frisch verliebt

imago images / VIADATA

Susanne Fröhlich ist nach neun Jahren wieder frisch verliebt. Die Bestseller-Autorin trennte sich 2011 nach 21 Jahren Beziehung von ihrem Partner Gert Scobel. Seitdem war sie wieder auf der Suche, mit einer neuen Liebe geklappt hat es aber erst seit kurzem.

Im Februar 2020 machte die 57-Jährige ihre Beziehung zu ihrem Freund dann auch schon offiziell. Im Interview mit der Illustrierten ‚Bunte‘ schwärmte sie: „Man ist mit 57 nicht viel anders in seinem Verhalten als mit 17“, gibt sie zu.

„Man fühlt sich wieder wie ein Teenager, rasiert sich die Beine, macht sich chic, wartet nach dem Date auf Nachrichten. Es ist etwas Besonderes, ich finde es gerade eine tolle Zeit und genieße es total.“ Mit ihrem neuen Partner an die Öffentlichkeit gehen, möchte die Schriftstellerin jedoch nicht. „Ich habe kein Problem, dass jemand meinen Partner sieht“, erklärt sie. „Er ist nicht nur schlau, sondern sieht auch noch gut aus! Wir haben eine tolle Beziehung, aber er ist kein Mensch, der in der Öffentlichkeit stehen will.“

In diesem Alter nicht mehr einfach

Nach knapp zehn Jahren Single-Dasein ist Susanne nun froh, dass es mit der neuen Liebe geklappt hat. Denn: „Es ist in unserer Altersklasse nicht einfach, noch einen guten Partner zu finden. Der nicht 20 Jahre älter ist, sondern in der ähnlichen Lebensphase mit ähnlichen Bedürfnissen.“ Grund seien auch die Männer, weil sie einen anderen „Auswahlradius“ hätten und „weil sich 25-Jährige Frauen halt auch einen 56-jährigen Mann aussuchen, aus welchen Gründen auch immer“, so die ‚Moppel-Ich‘-Autorin.