09.09.2020 09:00 Uhr

Swept-up-Brows: So gelingt das angesagte Augenbrauen-Styling

Wer sich vollere Augenbrauen wünscht, hat mit der richtigen Technik leichtes Spiel. Sogenannte Swept-up-Brows gelingen in nur wenigen Sekunden.

Sam Aronov/Shutterstock.com

Schauspielerin Lilly Collins (31, „Love Stories“) und Model Cara Delevingne (28) sind mit voluminösen, buschigen Augenbrauen gesegnet. Um diese in Form zu bringen, bedarf es nur ein paar gekonnter Handgriffe. Andere haben dieses Glück nicht. Mit einem simplen Trick lässt sich jedoch nachhelfen, sodass in Windeseile sichtbar vollere Augenbrauen entstehen – sogenannte Swept-up-Brows.

Das macht Swept-up-Brows aus

Swept-up-Brows sind nach oben gekämmte Augenbrauen, die zur gleichen Zeit enorm buschig, aber auch gepflegt wirken. Geeignet ist der Stylingtrick vor allem für all diejenigen, die ihren feinen, häufig hellen Augenbrauen zusätzliches Volumen verleihen und sie extravagant in Szene setzen wollen. So macht es etwa auch „Riverdale“-Star Madelaine Petsch (26). Ihre orange-roten Augenbrauen wirken durch die Swept-up-Technik deutlich voller und gleichmäßiger.

Quelle: instagram.com

Und so einfach geht’s

Swept-up-Brows lassen sich auf zwei Arten zaubern. Wer den natürlichen Look bevorzugt, greift zu farbloser Kernseife. Hierzu eine angefeuchtete Augenbrauenbürste ein paar Mal über das Seifenstück reiben, sodass die Bürste vollständig benetzt wird. Anschließend die Augenbrauen in die gewünschte Form nach oben kämmen. Für einen möglichst filigranen Abschluss den unteren Rand der Brauen mit einem Augenbrauenstift nachziehen. Ein ähnliches Ergebnis lässt sich auch mit einem Brauen-Gel erzielen, das es sowohl in farbloser als auch getönter Ausführung gibt.

(cos/spot)