Dienstag, 13. Februar 2018 20:31 Uhr

Sylvie Meis verliert den Glauben an die Liebe nicht

Sylvie Meis spricht (mal wieder ganz offen) über die Liebe. Das letzte Jahr war für die Moderatorin nicht einfach und hielt zahlreiche Überraschungen für sie bereit: Zuerst die romantische Verlobung mit Chabel Aouad, nur wenige Monate später dann jedoch die unerwartete Trennung.

Foto: WENN.com

Foto: WENN.com

Darüber verrät die Niederländerin im Interview mit der Zeitschrift ‚Gala‘ nun: „Es war eine ganz harte Zeit für mich. Ich hätte nie gedacht, dass ich mich innerhalb eines Jahres verlobe und wieder trenne. Ich habe mit ganzem Herzen ‚Ja‘ zu seinem Antrag gesagt. Doch leider reicht Liebe alleine manchmal nicht aus.“ Ein bestimmter Mann steht im Leben der Niederländerin aber sowieso immer an erster Stelle: Ihr elfjähriger Sohn Damian, der aus der Ehe mit Fußballer Rafael van der Vaart stammt. Sie erklärt: „An erster Stelle steht mein Kind und dann kommt die Karriere.“

Sylvie gibt nicht auf

Doch obwohl sie in der Vergangenheit in Liebesdingen nicht allzu viel Glück hatte und noch immer nicht den richtigen Partner gefunden hat, bleibt die 39-Jährige weiterhin optimistisch und verliert die Hoffnung nicht. Sie sagt: „Das Leben läuft, wie es laufen soll und ich glaube fest daran, dass das auch irgendwann für mich da sein wird.“

Quelle: instagram.com

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren