Es war ein harter Weg Tanja Szewczenko über das Kinderkriegen: „Es war eine dunkle Zeit“

Tanja Szewczenko - Instagram - 2021 BangShowbiz
Tanja Szewczenko - Instagram - 2021 BangShowbiz

Tanja Szewczenko - Instagram - 2021

Bang ShowbizBang Showbiz | 24.01.2023, 08:00 Uhr

Die ehemalige Eiskunstläuferin spricht auf Instagram offen über die Themen Kinderwunsch und Fehlgeburt.

Tanja Szewczenko erinnert sich auf Instagram an ihren langen und schmerzhaften Weg zum Mamaglück.

Bevor die frühere „Alles was zählt“-Schauspielerin 2021 ihre Zwillinge zur Welt brachte, musste sie einige Fehlgeburten verkraften. Insgesamt viermal trauerte die Ex-Eiskunstläuferin um ein Baby, das sie während der Schwangerschaft verlor.

„Es war eine dunkle Zeit, wir vergossen viele Tränen“

Letztendlich wurde Tanjas Geduld doch noch belohnt: Im April 2021 kamen ihre Zwillingssöhne Leo und Luis zur Welt. Bereits 2011 durften sich die ehemalige Profisportlerin und ihr Partner Norman Jeschke über eine Tochter freuen. Auf Instagram spricht sie ganz offen über das schwierige Thema Kinderwunsch.

„Fehlgeburten, Kinderwunschbehandlung, Rückschläge, Tränen, Arzttermine, Verzweiflung, Ängste, Gefühlschaos, Spritzen und Medikamente, Operationen und, und, und… die Liste ist lang, der Kinderwunsch bestimmte unser Leben noch länger und nie wussten wir, wie unser Weg enden würde“, schreibt die 45-Jährige. „Es war eine dunkle Zeit, wir vergossen so viele Tränen und versuchten dennoch zu lächeln und irgendwie weiterzumachen.“ Dazu postete sie ein Foto, auf dem sie ihre Twins liebevoll im Arm hält.

Tanja liebt ihre Rolle als Mama

„Heute ist alles gut und trotzdem musste ich weinen, als ich die Kinderwunsch-Story einer anderen Influencerin hörte“, fügte Tanja hinzu. Auch wenn sie mittlerweile voll in ihrer Mamarolle aufgeht, weiß die Blondine: „Den Schmerz vergisst man nie.“ Das habe aber auch etwas Gutes: „Man wird unendlich dankbar und demütig. Heute genießen Norman und ich jede Minute mit unseren drei zauberhaften Wundern.“