Er ermittelte als Keppler in Leipzig„Tatort: Leben Tod Ekstase“: Wiedersehen mit Ex-Sonntagskrimi-Star

Martin Wuttke spielt die Episodenhauptrolle im "Tatort: Leben Tod Ekstase". (ili/spot)
Martin Wuttke spielt die Episodenhauptrolle im "Tatort: Leben Tod Ekstase". (ili/spot)

HR/Bettina Müller

SpotOn NewsSpotOn News | 16.10.2022, 20:02 Uhr

Im "Tatort: Leben Tod Ekstase" aus Frankfurt feiert ein ehemaliger Sonntagskrimi-Star sein Comeback. Diesmal spielt Martin Wuttke den Hauptverdächtigen. Viele Jahre lang war er Teil des Leipziger Ermittlerduos - noch viel länger war er mit Margarita Broich, Frankfurt-Kommissarin Janneke, liiert.

Im "Tatort: Leben Tod Ekstase" (16. Oktober, 20:15 Uhr, das Erste) bekommen es die Frankfurter Kommissare Anna Janneke (Margarita Broich, 62) und Paul Brix (Wolfram Koch, 60) mit einem umstrittenen Psychoanalytiker und einzigem Überlebenden einer Psycholyse-Sitzung zu tun. Besagter Dr. Adrian Goser wird von dem vielfach ausgezeichneten Schauspieler und leidenschaftlichen Theater-Star Martin Wuttke (60, "Inglourious Basterds") verkörpert. Für eingefleischte Sonntagskrimi-Fans ist das ein Grund zur Freude, denn sie dürften ihn kennen.

Keppler und Saalfeld

Von 2008 bis 2015 löste der gebürtige Gelsenkirchener als Kommissar Andreas Keppler zusammen mit der Schauspielerin Simone Thomalla (57) als Kollegin und Ex-Partnerin Eva Saalfeld diverse Mordfälle in und um Leipzig. Das Ermittlerduo Saalfeld und Keppler verabschiedete sich im verflixten siebten Jahr Ende April 2015 mit dem "Tatort: Niedere Instinkte".

Für die gebürtige Leipzigerin Thomalla ging es mit der "Frühling"-Reihe (seit 2011) erfolgreich weiter. Wuttke erschien im Jahr 2015 nochmal in einem Sonntagskrimi, im Murot-Fall "Tatort – Wer bin ich?". Dabei spielte Wuttke sich selbst. Danach folgten Rollen in Filmen und Serien wie "Gladbeck" (2018), "Ottilie von Faber-Castell – Eine mutige Frau" (2019), "Babylon Berlin" (2020), "Heute stirbt hier Kainer" (2021) oder "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" (2021).

Mit Saalfeld und Keppler verabschiedete sich der sächsische "Tatort" (MDR) damals übrigens auch von Leipzig. Seit 2016 ermitteln Karin Hanczewski (40) und Martin Brambach (54) und seit 2019 zudem Cornelia Gröschel (34) in Dresden.

Gemeinsamer Dreh der Ex-Partner

Neben dem Comeback an einem "Tatort"-Set gab es bei den Dreharbeiten zum "Tatort: Leben Tod Ekstase" auch ein berufliches Wiedersehen mit Ex-Partnerin Margarita Broich. Die übernahm damals sozusagen familienintern den Staffelstab. Ihren ersten Fall als Frankfurter Ermittlerin löste sie im Mai 2015.

Wuttke und Broich waren über 25 Jahre lang ein Paar und haben zwei gemeinsame Söhne. 2018 gaben sie die Trennung bekannt. Broich sagte damals der "Bild"-Zeitung: "Martin und ich haben uns schon vor geraumer Zeit getrennt." Sie seien sich aber "weiterhin eng und freundschaftlich verbunden". Broich verriet damals außerdem, dass sie einen neuen Mann an ihrer Seite hat: "Ja, ich freue mich sehr, ein vielleicht spätes, aber für mich großes neues Glück gefunden zu haben." Seit 2019 ist sie mit dem Rechtsanwalt Dirk Schmalenbach verheiratet.

Und die Patchwork-Familie wächst weiter: Im Jahr 2020 sind Wuttke und Broich Großeltern geworden, wie die stolze Oma der "Bild am Sonntag" im Sommer 2021 verriet. Der älteste Sohn der beiden hatte während des Lockdowns erstmals Nachwuchs bekommen.